Abo
  • Services:
Anzeige
Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab.
Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab. (Bild: Apple/Bildmontage: Golem.de)

Reparatur: Austauschakkus für iPhone 6S sind knapp

Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab.
Manche iPhone 6S schalten unvermittelt ab. (Bild: Apple/Bildmontage: Golem.de)

Apple repariert Akkus des iPhone 6S kostenlos, wenn dieses sich unvermittelt abschaltet. Doch die Tauschaktion führt zu Knappheit bei den Stromspeichern. Kunden müssen sich gedulden.

Apple tauscht defekte Akkus beim iPhone 6S aus. Einige Geräte schalten sich ohne erkennbaren Grund ab, obwohl der Akkustand das nicht erfordert. Zwar sind nach Angaben von Apple nur wenige Geräte betroffen, die zwischen September und Oktober 2015 produziert wurden, doch der Andrang auf das kostenlose Reparaturprogramm scheint hoch zu sein.

Anzeige

Die Akkus in einigen Apple Stores werden Berichten von Anwendern zufolge offenbar knapp, so dass der Akkuwechsel nicht immer direkt vorgenommen werden konnte. Dabei handelt es sich aber um Momentaufnahmen. Betroffene werden von Apple auf Wunsch benachrichtigt, wenn wieder Akkus vorhanden seien, damit ein Wechsel vorgenommen werden könne.

Die Apple-Telefonhotline teilte bei einem Anruf mit, dass sich die Situation erst Mitte Dezember 2016 entspannen werde, wenn wieder Akkus nachgeliefert würden.

Mittlerweile hat Apple eine Seriennummernüberprüfung bereitgestellt, mit der Besitzer eines iPhone 6S prüfen können, ob ihr Gerät zu der betroffenen Charge gehört und für eine kostenlose Reparatur qualifiziert ist. Zuvor gab es nur eine inoffizielle Liste im Netz, die Seriennummernbestandteile beinhaltet.

Weitere Akkuprobleme bei anderen Modellen

Auch andere iPhone-Modelle als das 6S haben Akkuprobleme. Dabei führt ein Fehler dazu, dass sich das iPhone bei einem Akkustand von 30 Prozent plötzlich abschaltet. Zuvor springt der Akkustand von 30 auf 1 Prozent. Hier gibt es aktuell kein kostenloses Reparaturprogramm von Apple. Eventuell hilft eine Neukalibrierung des Akkus, bei der der Stromspeicher zunächst vollständig aufgeladen und dann komplett entleert wird.

Für das iPhone 6 Plus gibt es derweil ein anderes Reparaturprogramm für Modelle, die vom sogenannten Touch-Disease-Problem betroffen sind. Bei den Smartphones funktioniert der Touchscreen nicht mehr richtig. Betroffene Kunden können ihr iPhone 6 Plus für rund 170 Euro reparieren lassen. Das ist günstiger als der Standardpreis für die notwendige Reparatur, der bei etwa 360 Euro liegt.


eye home zur Startseite
Contax 02. Dez 2016

"...Aber für war Apple ein Garant für Neuentwicklungen," Naja, anfänglich ja, aber hinten...

Contax 02. Dez 2016

Bleib einfach gleich beim Huawei wenn du zufrieden bist. Andrid ist zugegebn...

Contax 02. Dez 2016

Es muss ja Gründe dafür geben es solange mit einem überteuerten System auszuhalten, aber...

Eheran 01. Dez 2016

Sollte das wirklich so passiert sein: Autsch.

Corben 01. Dez 2016

Es gibt Berichte, wo der Akku nicht die Fehlerursache ist. Denn selbst ein Akku-Tausch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. avitea GmbH, Lippstadt
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla

    Elon Musk spielt mit hohem Risiko

  2. Mondwettbewerb

    Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  3. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  4. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  5. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  6. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  7. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  8. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  9. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  10. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Rocketlab Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland
  2. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  3. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. Re: Der hat Mann hat nichts zu verlieren

    PatFoster | 08:17

  2. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    ap (Golem.de) | 08:16

  3. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    maverick1977 | 08:09

  4. Re: Nonsense im Zeichen der Kunst

    Prypjat | 08:08

  5. Re: mein LG schafft teilweise 30% nicht mehr

    Prypjat | 08:07


  1. 07:47

  2. 07:29

  3. 18:19

  4. 18:08

  5. 17:53

  6. 17:42

  7. 17:33

  8. 17:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel