Reorganisation: Tesla entlässt seinen IT-Chef

Teslas Chief Information Officer Gary Clark verlässt das Unternehmen. Er reiht sich damit in die steigende Zahl von Führungskräften ein, die bei dem Elektroautobauer ausscheiden. In Clarks Fall erfolgt das nicht freiwillig. Einen Ersatz gibt es offensichtlich nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk räumt bei Tesla auf.
Elon Musk räumt bei Tesla auf. (Bild: Tesla/Screenshot: golem.de)

Teslas Chief Information Officer Gary Clark verlässt den Autohersteller aufgrund einer Reorganisation. Nach Informationen von Electrek wurde der erst vor einem Jahr eingestellte Clark entlassen. Er hatte zuvor in gleicher Position bei Juniper, dem zweitgrößten Netzwerkausrüster der Welt, gearbeitet und war Nachfolger von Teslas langjährigem Chief Information Officer Jay Vijayan, der das Unternehmen im Januar 2016 verließ. Anfang des Jahres verlor Tesla auch seinen Chefbuchhalter Eric Branderiz.

Stellenmarkt
  1. Controllerin / Controller (m/w/d), Referat Finanzcontrolling und Risikomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Softwareentwickler IoT (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, München
Detailsuche

In der vergangenen Zeit schieden weitere IT-Führungskräfte und Topmanager bei Tesla aus. Nachdem Vijayan, der das ERP-System des Autoherstellers, genannt Warp (wie Warp Drive) mitentwickelte, verlassen hatte, folgte ihm Guru Sankararaman, Vice President of IT Infrastructure and Operations, wie Electrek berichtet. Vijayan und Sankararaman schreiben in ihren LinkedIn-Profilen, dass sie nun Mitbegründer eines Startups seien, ohne nähere Angaben zum Unternehmen zu machen.

Die IT war schon immer ein sehr wichtiger Teil Teslas. Der Automobilhersteller entwickelte oft seine eigene, interne Software anstatt die gängigere Unternehmenssoftware von Drittanbietern wie SAP zu kaufen.

In einem Interview mit CIO Insight im Jahr 2014 erläuterte Vijayan, was Tesla dazu veranlasst habe, sein Warp-System selbst zu entwickeln: "Die Vision von Elon ist es, eine vertikal integrierte Organisation aufzubauen, in der der Informationsfluss nahtlos abteilungsübergreifend erfolgt, und in der wir einen geschlossenen Feedback-Kreislauf zu unseren Kunden haben."

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, brauchten wir eine einfache und zentrale Business-Operations-Software, die alle Abteilungen miteinander verbindet und einen nahtlosen Informationsfluss zwischen den Abteilungen ermöglicht. Wieder einmal konnten wir kein einziges Softwareprogramm auf dem Markt finden, das dieses Bedürfnis befriedigte."

Im vergangenen Monat kündigte Musk an, das Management auszudünnen und das Unternehmen umzustrukturieren, um in der zweiten Jahreshälfte Profitabilität zu erzielen. Danach wurde bekannt, dass Tesla bis zu neun Prozent der Belegschaft entlassen müsse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FerdiGro 03. Dez 2020

Zwei Jahre später wissen wir mehr....:) Wieviel sind es heute? 500 Mrd$?

Anonymer Nutzer 03. Jul 2018

und wie viele sind super?

Anonymer Nutzer 02. Jul 2018

Ich stimme vollumfänglich zu! ERP-Systeme im Automotive-Umfeld gibt es mehrere. Darunter...

lear 02. Jul 2018

5, steht in der Frage. Im EG sind also 11 eingestiegen und wir sind jetzt irgendwo...

eXXogene 02. Jul 2018

Nene das Customizing ist absolut unumgänglich weil die Kunden mit ihren kreativen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TTDSG
Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
Artikel
  1. Smart-TV: Google veröffentlicht Android TV 12
    Smart-TV
    Google veröffentlicht Android TV 12

    Mit der neuen Version von Android TV wird die Oberfläche auf entsprechenden Fernsehern erstmals in 4K-Auflösung angezeigt.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Volta Trucks: DB Schenker bestellt rund 1500 E-Lkw
    Volta Trucks
    DB Schenker bestellt rund 1500 E-Lkw

    Das Logistikunternehmen DB Schenker setzt auf Elektromobilität und erwirbt dazu 1.500 Lkw mit Elektroantrieb.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Monitore günstiger (u. a. Viewsonic 24" FHD 144Hz 139€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /