Abo
  • Services:

Rentabilität: BMW will Elektroauto-Massenproduktion erst 2020 starten

BMW wird zwar massiv in die Elektromobilität einsteigen, hat jedoch offenbar Probleme, dies auch betriebswirtschaftlich abzubilden. Vor 2020 sei eine Massenproduktion daher unmöglich, hieß es vonseiten des Unternehmens.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW-Chef Harald Krüger auf der IAA 2017
BMW-Chef Harald Krüger auf der IAA 2017 (Bild: BMW)

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge fasst BMW eine Massenfertigung von Elektroautos nicht vor 2020 ins Auge. Das Geschäft sei derzeit nicht rentabel genug, um die Serienproduktion zu steigern und in die Massenproduktion einzusteigen, so der Vorstandsvorsitzende von BMW, Harald Krüger. Wo die Grenze zahlenmäßig verläuft, ließ das Unternehmen offen. Seit 2013 verkauft BMW das Elektroauto BMW i3. Wie profitabel das ist, verriet BMW nicht.

Stellenmarkt
  1. Schroff GmbH, Straubenhardt
  2. Endress+Hauser Wetzer GmbH + Co. KG, Nesselwang

Das Unternehmen arbeitet daran, die Technik des Elektroautos modularer und skalierbarer zu machen, um sie in der Massenproduktion einsetzen zu können und damit Geld zu verdienen. Mit anderen Worten heißt das: Aktuell ist die Technik noch zu teuer. BMW spielt dabei auf die sogenannte fünfte Generation seiner elektrischen Antriebstechnik an. Beim BMW i8 Roadster, der im Mai 2018 in den Verkauf geht, ist noch die vierte Generation verbaut. Mit der will der Autobauer aber nicht in die Massenproduktion gehen.

Der Kostenvorteil zwischen der vierten und der fünften Generation der Elektrofahrzeugtechnologie von BMW sei eine "zweistellige Prozentzahl", so Krüger zu Reuters.

Dank eines neuen Produktionsverfahrens, das ab 2020 zur Verfügung steht, kann BMW alle seine Fahrzeuge mit reinen Elektro-, Hybrid- oder Verbrennungsmotoren ausstatten. 2019 wird in der britischen Stadt Oxford die Produktion des vollelektrischen Mini beginnen und im Jahr 2020 soll die Produktion einer batterieelektrischen Version des X3 SUV starten.

Ende 2017 verkündete BMW, im abgelaufenen Jahr das selbstgesetzte Ziel von 100.000 ausgelieferten, elektrifizierten Autos erreicht zu haben. Damit waren aber nicht nur Elektroautos gemeint, von denen BMW aktuell nur eines im Programm hat, sondern auch Fahrzeuge mit Hybridtechnik.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...

Keishadow 28. Mär 2018

Das ist Deutschland! Wir sind ein Land wo keiner den ersten Schritt machen will und...

redrab 26. Mär 2018

Ich bin mir bei euren Argumenten nicht ganz sicher. Woher stammen dann die nicht zu...

bofhl 26. Mär 2018

Teslabesitzer sollten beten, dass sie niemals einen größeren Unfall mit ihren Fahrzeug...

thinksimple 24. Mär 2018

Aber nicht so lange. PSA gibt's auch noch, GM. Die Liste ist lang. Jeder Hersteller...

thinksimple 24. Mär 2018

Dann brauchen die Städter ja kein Auto mehr. Dann können sie in ihrer Stadt bleiben und...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /