• IT-Karriere:
  • Services:

Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oppo Reno mit Dreifach- und Keilkamera
Das Oppo Reno mit Dreifach- und Keilkamera (Bild: Oppo/Screenshot: Golem.de)

Der chinesische Hersteller Oppo, der zu BBK gehört, hat auf einer Presseveranstaltung den weltweiten Marktstart seiner Smartphone-Reihe Reno angekündigt. Das Gerät wird in zwei Versionen erscheinen: Eine ist von der Hardware her etwas reduziert, die andere kommt mit Qualcomms Snapdragon-855-SoC und einer Dreifachkamera mit Zehnfach-Teleobjektiv.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin, Potsdam, Chemnitz
  2. über Hays AG, Baden-Württemberg

Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine rein optische Vergrößerung. Stattdessen setzt Oppo wie Huawei beim P30 Pro auf eine digitale Optimierung: Das wie beim P30 Pro liegend in Periskopbauweise eingebaute Teleobjektiv soll eine Sechsfache optische Vergrößerung bieten, die in Kombination mit dem 48-Megapixel-Sensor auf eine relativ verlustfreie Zehnfachvergrößerung interpoliert werden kann.

Damit ermöglicht das Reno eine etwas höhere optische Vergrößerung als das P30 Pro. Die preiswertere Version des Reno hat kein Teleobjektiv, sondern nur die 48-Megapixel-Hauptkamera sowie eine 5-Megapixel-Sekundärkamera. Bei der Tele-Version des Reno hat das dritte Objektiv hingegen einen 8-Megapixel-Sensor und ein Superweitwinkelobjektiv.

Beide Modelle verfügen über eine ungewöhnliche Pop-up-Frontkamera: Sie wird an der Oberseite des Smartphones aus dem Gehäuse gefahren und ist auf einer Art Keil untergebracht. Der Vorteil dieser Konstruktion ist, dass Oppo keinen Platz auf der Vorderseite des Smartphones für die 16-Megapixel-Frontkamera benötigt.

Das preiswertere Reno hat einen Snapdragon-710-SoC eingebaut und kommt mit einem 6,46 Zoll großen OLED-Display auf den Markt, das eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln hat. Das teurere Modell hat einen 6,6 Zoll großen OLED-Bildschirm mit der gleichen Auflösung.

Das Reno mit dem Teleobjektiv soll ab Juni 2019 erhältlich sein. Mit 8 GByte RAM und 256 GByte Flash-Speicher soll es 800 Euro kosten, wie Android Authority schreibt. Die 5G-Variante des Smartphones soll 900 Euro kosten. Der Preis für das Reno ohne Teleobjektiv liegt bei 500 Euro. Sobald die Geräte in einem EU-Land verfügbar sind, lassen sie sich auch in Deutschland unproblematisch bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (Release 18.06.)
  2. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  4. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)

avitro 09. Mai 2019

schau hier - https://www.china-pries.de/phone/15441/oppo-reno hier findest du günstigere...

Trollversteher 25. Apr 2019

Ah, OK, Stimmt, hast Recht - Danke für den Hinweis, irgendwie hatte ich das beim...

Parzival 24. Apr 2019

Mich würde der Preis für das 6GB/128Gb Modell interessieren oder ist das bei uns nicht...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /