Abo
  • IT-Karriere:

Rennspiele: Forza 5 und Gran Turismo 6 mit Echtgeld-Autokauf

Die beiden kommenden Vorzeige-Rennspiele Gran Turismo 6 und Forza Motorsport 5 haben beim Anspielen einen klasse Eindruck gemacht. Ein Detail entfacht bei der Community allerdings Verärgerung: ein Itemshop, in dem es bestimmte Vehikel für echte Euros zu kaufen gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Forza Motorsport 5
Artwork von Forza Motorsport 5 (Bild: Microsoft)

Wer in Forza Motorsport 5 in den Lotus E21, den Formel-1-Wagen von Kimi Räikkönen, steigen möchte, kann sich das Auto selbst freispielen. Oder die nötigen Ingame-Credits für rund 70 Euro kaufen - in einem Spiel, dessen Standardversion derzeit mit einem Preis von rund 65 Euro vorab bestellbar ist.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Interhyp AG, München

­ Dass es in Forza 5 die Möglichkeit geben wird, Autos auch gegen Echtgeld zu erstehen, ist schon etwas länger bekannt. Jetzt haben auch die Entwickler des Konkurrenten Gran Turismo 6 im Playstation-Blog bekanntgegeben, dass es kaufbare Karossen und Tuning-Teile geben soll. Die dafür benötigten Ingame-Credits soll es in Paketen zu 500.000, 1 Million und 2,5 sowie 7 Millionen geben. Welche Beträge der Kunde dafür in Euro oder Dollar ausgeben muss, verrät Sony noch nicht. Gran Turismo 6 soll hierzulande rund 70 Euro kosten.

In den Kommentaren unterhalb des Blogeintrags sind die Reaktionen recht eindeutig. Viele potenzielle GT-Spieler kündigen an, ihre Vorbestellung zu stornieren. Einer, der die Sache noch vergleichsweise neutral sieht, schreibt: "Ich bin nicht glücklich damit, dass Mikrotransaktionen verfügbar sind. Es zerstört das Gefühl des Vorankommens, wenn man weiß, dass man nur ein paar Pfund bezahlen muss, um zu kriegen, was man anstrebt."

Für Rennspielfans dürfte die Entscheidung, ob sie Forza 5 und GT 6 trotz Ingame-Shop haben wollen, nicht ganz einfach sein. Beim Anspielen haben beide Titel einen hervorragenden Eindruck gemacht, was das Fahrgefühl angeht; Forza 5 bietet dazu auch noch hervorragende Grafik bei den Autos, bei denen selbst Details wie kleine Bläschen im Lack und Beläge auf den Bremsscheiben zu erkennen sind.

Forza Motorsport 5 erscheint am 22. November 2013 für die Xbox One, Gran Turismo 6 am 6. Dezember 2013 für die Playstation 3 - eine Umsetzung für die PS4 ist derzeit nicht angekündigt und auch nicht sehr wahrscheinlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

freddypad 21. Nov 2013

+1. Sehe ich auch so. Da sitzen in großen Unternehmen natürlich vorher Leute zusammen...

ErekMerten 20. Nov 2013

früher waren es cheats wo man dann alles bekam , heute muss man Geld in die Hand nehmen .

DJD 19. Nov 2013

Im Text steht doch, man kann es sich freispielen oder kaufen. In den meisten Spielen...

derKlaus 19. Nov 2013

Ganz so teuer waren die nicht. Aber bei Forza Horizon waren das Autos, die es so im...

wmayer 19. Nov 2013

Du kannst auch mit niedrigeren Tiers grinden um die Kosten der höheren Tiers...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /