Rennspiele: EA sticht Take Two bei Übernahme von Codemasters aus

Die Übernahme von Codemasters durch Take Two schien beschlossen. Nun hat sich Electronic Arts mit einem höheren Angebot durchgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dirt 5
Artwork von Dirt 5 (Bild: Codemasters)

Der Publisher Electronic Arts will für rund 1,2 Milliarden US-Dollar den britischen Rennspielspezialisten Codemasters kaufen. Das ist eine Überraschung, weil Mitte November 2020 bereits Take Two bekanntgegeben hat, mit Codemasters eine Vereinbarung zur Übernahme geschlossen zu haben. Der Kaufpreis sollte rund 994 Millionen US-Dollar betragen.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. Fachinformatiker Customer Support (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
Detailsuche

Sowohl Electronic Arts als auch Codemasters haben den neuen Deal offiziell bestätigt. Die Formalitäten der Akquisition sollen bis Ende März 2021 abgeschlossen sein. Take Two hat sich noch nicht öffentlich zu der Sache geäußert.

In einer Mitteilung an Investoren nennt Electronic Arts eine ganze Reihe von Gründen, die nach Sicht der Firmenleitung für den Kauf von Codemasters sprechen. Letztlich läuft es darauf hinaus, dass EA seine Stellung im Markt für Rennspiele verbessern möchte.

Der Publisher hat zwar starke Marken wie Need for Speed und Real Racing sowie die Rechte an Klassikern wie Burnout. Besonders viel hat Electronic Arts mit diesen Serien allerdings in den vergangenen Jahren nicht angestellt.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

EA besitzt mit Ghost Games ein Studio, das auf die Produktion von Rennspielen spezialisiert ist. Die letzte Veröffentlichung des Teams ist Need for Speed Heat von Ende 2019.

Codemasters wiederum ist nur auf Rennspiele fokussiert. Neben unkomplizierten Titeln wie dem gerade auch für Xbox Series X/S und Playstation 5 veröffentlichten Dirt 5 entwickelt es eine Reihe von bekannten Serien, darunter mit offizieller Lizenz jedes Jahr ein Formel-1-Spiel.

DIRT 5 - Day One Edition (Xbox One) [PEGI-AT]

Außerdem hat sich Codemasters Mitte 2020 für mehrere Jahre die Rechte an der World Rally Championship gesichert, das erste Spiel soll 2024 auf den Markt kommen.

Speziell diese beiden sportlich orientierten Serien dürften für EA interessant sein, weil sie etwa über den Ableger EA Sports noch einen Verkaufsschub bekommen könnten.

Codemasters wurde 1986 von Richard und David Darling gegründet. Das Unternehmen beschäftigt inklusive der 2019 gekauften Slightly Mad Studios rund 700 Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lacrimula 15. Dez 2020

Nicht zu vergessen die Sims-Reihe. Mit Teil 4 haben sie die Reihe gegen die Wand...

Seitan-Sushi-Fan 14. Dez 2020

Erst einmal die Order raushauen, dass alle Spiele gefälligst auf Frostbite portiert...

Ich bins, Gott 14. Dez 2020

-.-



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /