Abo
  • IT-Karriere:

Rennspiel: Neues Simbin-Studio arbeitet an GTR 3

Die vor mehr als zehn Jahren veröffentlichten Rennspiele GTR 1 und 2 gelten als Motorsportklassiker. Nun soll die Serie fortgesetzt werden - sogar der alte Name des Entwicklerstudios Simbin wird wiederbelebt.

Artikel veröffentlicht am ,
Erstes Bild aus GTR 3
Erstes Bild aus GTR 3 (Bild: Simbin UK)

Seit Oktober 2016 gibt es in Manchester ein neues Entwicklerstudio: Simbin UK. Jetzt hat das Team sein erstes Projekt angekündigt. Dabei handelt es sich um den dritten Teil der Reihe GTR - zumindest dem Namen nach, schließlich gibt es die damals als Basis verwendete Rennserie FIA-GT-Meisterschaft inzwischen nicht mehr. Das Projekt befindet sich laut einem Bericht des Blogs Racedepartment.com noch in einem sehr frühen Stadium.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Das neue Simbin hat entfernt mit dem schwedischen Entwicklerstudio von damals zu tun. Die Firma ging 2014 mitsamt einem Großteil der Belegschaft - darunter der Chef Christopher Speed - in einer ebenfalls in Schweden ansässigen Firma namens Sector 3 Studios auf.

Sector 3 wiederum hatte im Oktober 2016 das neue Simbin UK gegründet. Für dessen Leitung ist Alan Speed zuständig, der Bruder von Christopher. In der traditionsreichen britischen Entwicklerszene für Rennspiele sind derartige Verwandtschaftsverhältnisse übrigens normal.

Ein Lauda ist mit dabei

Simbin UK wiederum arbeitet an GTR 3, das nach aktueller Planung im Jahr 2018 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen soll. Ob eine Rennserie lizenziert wird und wenn ja, welche es denn sein soll, ist noch nicht bekannt. Immerhin ist ein gewisser Mathias Lauda eng mit Simbin UK verbunden - er ist der Sohn von Niki Lauda und sollte über entsprechend gute Kontakte zum Motorsport verfügen.

GTR 3 soll auf der Unreal Engine 4 basieren, die dafür allerdings kräftig umgestrickt werden dürfte, insbesondere für die Fahrphysik. Das Spiel soll aufwendige Grafik inklusive eines Tag- und Nachtwechsels bieten. Während sich die früheren GTR-Titel vor allem an erfahrene Spieler richteten, soll das neue Spiel zusätzliche Modi für Einsteiger bieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 469€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

vormfollendet 08. Feb 2017

Eigentlich müsste dir dann schon bei GTR 2 schlecht gewesen sein. :)


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /