Rennspiel: Fast & Furious Crossroads ist offenbar Totalschaden

Trotz hochkarätiger Lizenz und erfahrenen Entwicklern: Die Fachpresse nennt Fast & Furious Crossroads das "schlechteste Spiel des Jahres".

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fast & Furious Crossroads
Artwork von Fast & Furious Crossroads (Bild: Bandai Namco)

Am 7. August 2020 hat Publisher Bandai Namco das Rennspiel Fast & Furious Crossroads für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 veröffentlicht. Nun stellt sich immer deutlicher heraus: Das Ding ist richtig schlecht. Im Test des Fachmagazins Gamestar ist sogar die Rede vom "schlechtesten Spiel des Jahres".

Stellenmarkt
  1. Data Engineer im Chief Data Office (m/w/d)
    Allianz Versicherungs-AG, München
  2. Product Owner (m/w/d) IT Applikationen
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Auch auf Steam kommt Fast & Furious Crossroads extrem schlecht weg. Der Wertungsschnitt der dort verkauften PC-Fassung liegt bei "größtenteils negativ". Einer der größten Kritikpunkte: Nach Angaben der Nutzer gibt es keine Tastatursteuerung. Die Vehikel können offenbar nur mit einem angeschlossenen Controller gelenkt werden.

Außerdem ist zu lesen, dass es - bei einer Gesamtgröße von 85 GByte - "weniger als zwei Stunden an echtem Gameplay" gebe. Auch auf Steam ist wiederholt vom "schlechtesten Spiel" die Rede - nicht des Jahres allerdings, sondern überhaupt. Die (wenigen) Bewertungen der Konsolenfassung bei Onlinehändlern sind ähnlich negativ.

Die offenbar schlechte Qualität ist vor allem deshalb erstaunlich, weil das Rennspiel von einem sehr erfahrenen Entwicklerstudio produziert wurde: Zuständig war das seit 2019 zu Codemasters gehörende Unternehmen Slightly Mad Studios aus London, das sonst für Qualität bekannt ist.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Unter anderem hat Slightly Mad im Jahr 2009 für Electronic Arts das ordentliche Need for Speed Shift gemacht. Vor allem aber steckt das Team hinter seiner eigenen Rennserie Project Cars. Momentan befindet sich Project Cars 3 auf der Zielgeraden, die Veröffentlichung ist für den 28. August 2020 geplant.

Project Cars 3 - [PlayStation 4]

Ob deshalb möglicherweise für Fast & Furious Crossroads nicht genug Zeit übrig war - unklar. Das Studio hat sich seit der Veröffentlichung nicht zu dem Spiel geäußert. Deshalb ist auch nicht bekannt, ob es ein Update für die PC-Fassung geben wird, mit dem zumindest die Tastatursteuerung aktiviert und die gröbsten übrigen Fehler korrigiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derKlaus 12. Aug 2020

Genauer lesen, der Herr: ,zumindest lässt einen Spielraum nach oben offen. Man...

Astorek 12. Aug 2020

60¤. Für das Spiel verlangen sie 60¤. Und dann gibts sogar noch einen Season Pass für...

Tom01 12. Aug 2020

Filmlizenz-Spiele sind meistens unter aller sau. Da wird leider nur versucht, das...

Tom01 12. Aug 2020

Ja ja, damals vor dem Krieg war alles besser.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /