Abo
  • Services:
Anzeige
Renkforce RF1000: Fräse und Laser
Renkforce RF1000: Fräse und Laser (Bild: Conrad Electronics)

Renkforce RF1000 Conrad entwickelt eigenen 3D-Drucker

Vielseitig soll der 3D-Drucker sein, den Conrad Electronic auf den Markt bringt: Die Elektronikkette will zu einem späteren Zeitpunkt Erweiterungen anbieten, die dem Gerät mehr Funktionen verleihen.

Anzeige

Nach Konkurrent Pearl bringt auch die Handelskette Conrad Electronic einen selbst entwickelten 3D-Drucker auf den Markt. Das Gerät soll einfach bedienbar sein und mit künftig erscheinendem Zubehör nicht nur als 3D-Drucker einsetzbar sein.

Der Renkforce-3D-Drucker RF1000 nutzt das Verfahren der Schmelzschichtung (Fused Deposition Modeling, FDM) und verarbeitet laut Conrad "alle gängigen Materialien wie z. B.: ABS, PLA, PVA, EcoPLA, PET, Taulman, Laybrick, Bendlay, Laywood-D3, HIPS und smartABS". Er kann Objekte bis zu einer Größe von 25 cm x 23,5 cm x 17,5 cm aufbauen. Für die Verarbeitung von ABS ist die Arbeitsplattform beheizbar.

Drucker mit SD-Karten-Einschub

Der 3D-Drucker wird per USB mit dem Computer verbunden und soll ohne viel Aufwand und Justieren betrieben werden können. Das Gerät verfügt zudem über einen SD-Karten-Einschub, kann also auch ohne Computer verwendet werden. Bedient wird er in diesem Fall über das Tastenfeld. Auf einem Display wird der Status angezeigt.

Das Gerät kann aber nicht nur drucken: Conrad will künftig als Zubehör einen alternativen Kopf für den Renkforce anbieten, der aus dem 3D-Drucker eine CNC-Fräse machen soll: Damit sollen unterschiedliche Materialien wie Holz, Kunststoffe oder Metalle gefräst oder graviert werden. Geplant ist zudem, zu einem späteren Zeitpunkt einen Aufsatz mit einem Laser auf den Markt zu bringen.

Der Renkforce-3D-Drucker RF1000 ist als Bausatz ab sofort für knapp 1.500 Euro vorbestellbar. Wem das Zusammenbauen zu aufwendig ist, der kann den 3D-Drucker auch fertig montiert kaufen, dann für knapp 2.000 Euro. Lieferbar sind die Geräte ab 2. Januar 2014.


eye home zur Startseite
Nemorem 12. Dez 2013

Mit 20.000 habe ich es nicht getestet, nur mit einem normalen Werkzeugbohrer (und mir...

janpi3 11. Dez 2013

Dir is aber klar, dass der Laden mit die härtesten Preisverhandlungen in der Branche...

LH 10. Dez 2013

Tatsächlich gibt es schon heute Firmen, die mit diversen Lösungen auch Essen drucken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Saarbrücken


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat

  2. 22FFL-Fertigungsprozess

    Intel macht Globalfoundries und TSMC direkte Konkurrenz

  3. Medion Smart Home im Test

    Viele Komponenten, wenig Reichweite

  4. Antike Betriebssysteme

    Quellcode von Unix 8, 9 und 10 veröffentlicht

  5. K-Classic Mobil

    Smartphone-Tarif erhält mehr Datenvolumen

  6. Wisch und weg

    Tinder kommt auf den Desktop

  7. Elektroauto

    Tencent investiert 1,8 Milliarden US-Dollar in Tesla

  8. Planescape Torment

    Unsterblich in 4K-Auflösung

  9. Browser

    Vivaldi 1.8 zeigt den Verlauf als Kalenderansicht

  10. Logitech UE Wonderboom im Hands on

    Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: aufgehört zu lesen bei "app"..

    DetlevCM | 13:11

  2. Re: Bedeutet das...

    Niaxa | 13:11

  3. Re: Das wird noch sehr interessant

    FattyPatty | 13:10

  4. Re: Erste-Welt-Probleme

    Trollfeeder | 13:09

  5. Re: Inkompatibles geschlossenes system

    tk (Golem.de) | 13:09


  1. 12:58

  2. 12:46

  3. 12:00

  4. 11:50

  5. 11:16

  6. 11:02

  7. 10:34

  8. 09:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel