Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Chef Tim Cook
Apple-Chef Tim Cook (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Renesas SP Drivers: Apple will Chiphersteller kaufen

Apple will den Hersteller kontrollieren, von dem der US-Konzern seine Treiberbausteine und Displaycontroller für die iPhones bezieht. Apple hat Renesas laut einem Bericht 480 Millionen US-Dollar geboten.

Anzeige

Apple führt Verhandlungen, um eine Tochter des japanischen Chipherstellers Renesas Electronics zu kaufen. Wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtet, liegt der verhandelte Preis bei 50 Milliarden Yen (479 Millionen US-Dollar). Renesas SP Drivers ist ein Gemeinschaftsunternehmen mit Sharp und Powerchip aus Taiwan. Auch das Wall Street Journal hat aus verhandlungsnahen Kreisen von den Verkaufsgesprächen erfahren.

Apple wolle die 55 Prozent an Renesas SP Drivers kaufen, die Renesas gehören.

Die meisten der 240 Beschäftigten in Japan sollen im Unternehmen bleiben. Apple will die Übernahme im Sommer 2014 abschließen. Laut Reuters soll Renesas noch mit weiteren Kaufinteressenten reden.

Renesas SP ist laut Nikkei einer der weltgrößten Hersteller für Treiberbausteine und Controller für kleine und mittelgroße Displays. Das Unternehmen hat einen Marktanteil von rund einem Drittel und liefert laut dem Bericht alle Treiberbausteine und Displaycontroller für die iPhones.

Sharp hält 25 Prozent an dem Joint Venture, Powerchip, der Hersteller der Treiberbausteine und Controller, besitzt 20 Prozent. Auch Sharp will seine Anteile an Apple abgeben, falls der US-Konzern kaufen will.

Renesas entwickelt und fertigt Halbleiter-Systemprodukte für den Mobil-, Automobil-, PC- und Digital-Home-Electronics-Markt. Das am 1. April 2003 gegründete Unternehmen liefert seit 2010 System-on-Chip-Bausteine, Smartcard-ICs, Mixed-Signal-Produkte und Flashspeicher und ist wirtschaftlich angeschlagen. Das Unternehmen hat in den vergangenen acht Jahren 6,28 Milliarden US-Dollar Verlust erwirtschaftet.

Apple hatte 2012 den Kauf des Flashspeicherexperten Anobit bestätigt, dessen Technologie die Lebensdauer von SSDs verlängert. Anobits Technik Memory Signal Processing soll dafür sorgen, dass SSDs mit MLC-NAND-Chips mehr als 50.000 Schreibzyklen verkraften. Dies sei eine Verbesserung um das 20fache im Vergleich zu 3.000 Zyklen bei herkömmlichen MLC-SSDs, so Anobit. Anobit beschreibt die Technik als verbessertes ECC (Error Correction Code) mit proprietären Algorithmen zur Signalverarbeitung. Die Technologie des Unternehmens kommt bereits im iPhone, iPad und Macbook Air zum Einsatz.


eye home zur Startseite
.02 Cents 02. Apr 2014

450 Mio "Nutzer" ist eine Zahl, die so erstmal wenig aussagt, wenn man nicht die...

DebianFan 02. Apr 2014

Alle drei (NHM) waren lange Zeit im Microcontroller-Markt aktiv, mit teilweise sehr...

wmayer 02. Apr 2014

Gibt es auch Berichte zur Wirtschaftlichkeit der Sparte? Also ist die Sparte auch...

nille02 02. Apr 2014

Man kauft nicht Renesas, sondern nur eine Tochterfirma "Renesas SP".



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren

  2. Mainframe-Prozessor

    IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache

  3. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  4. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  5. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  6. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  7. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  8. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  9. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  10. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    ckerazor | 13:48

  2. Re: Modem?

    _j_b_ | 13:48

  3. Re: Der konkrete Verstoß

    narea | 13:48

  4. Re: Abwärme?

    ckerazor | 13:47

  5. Re: Straßenzulassung?

    Der Spatz | 13:45


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:05

  4. 12:00

  5. 11:52

  6. 11:27

  7. 11:03

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel