Abo
  • Services:
Anzeige
Renault Zoe 2017
Renault Zoe 2017 (Bild: Renault)

Renault: Elektroauto Zoe mit 41-kWh-Akku und 400 km Reichweite

Renault Zoe 2017
Renault Zoe 2017 (Bild: Renault)

Renault hat eine neue Generation des kleinen Elektroautos Zoe angekündigt, das mit einem verbesserten Akku 400 km weit kommen soll. Der Akku ist genauso groß wie beim Vorgänger, nur die Kapazität ist von 22 auf 41 kWh gestiegen.

Die nächste Generation des Elektrokleinwagens Renault Zoe soll nach dem Fahrzyklus NEFZ 400 km weit kommen. Das aktuelle Modell erreicht lediglich eine Reichweite von 240 km. Der Zoe soll ab dem 1. Oktober 2016 bestellt werden können und ab Januar 2017 ausgeliefert werden.

Anzeige

Der Akku ist genauso groß wie beim Vorgänger, speichert aber mehr Energie. Er ist allerdings 22 kg schwerer. Der Akku kann per Schnellladung innerhalb von 1 Stunde und 45 Minuten auf 80 Prozent der Ladekapazität gebracht werden. Dazu ist eine 400-Volt-3-Phasen-Drehstrom-Station mit 32 Ampere Ladestrom und 22 kW Ladeleistung erforderlich. Innerhalb von 30 Minuten kann Strom für eine Reichweite von rund 80 Kilometern getankt werden.

  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
Renault Zoe (Bild: Renault)

Renault bietet mit dem Z.E. Trip ein europaweites Ladesäulenverzeichnis an, um lange Fahrten besser planen zu können. Der ebenfalls neue Z.E. Pass soll zur Bezahlung an Ladestationen in ganz Europa genutzt werden können. Renault will dafür sowohl eine Smartphone-App als auch eine RFID-Karte anbieten.

Bisher kostete der Renault Zoe ab 21.890 Euro. Hinzu kam die monatliche Akkumiete. Mittlerweile sind Preise und Ausstattungsdetails für den neuen Renault ZOE für den französischen Markt durchgesickert.

Renault Zoe EV leasing price guide by AutoblogGreen on Scribd


eye home zur Startseite
Ach 02. Okt 2016

PS: Was das Kleben angeht, um dich dahingehend mal aufzuklären, das findet nicht im...

Emulex 01. Okt 2016

Da reden wir dann drüber wenn es auch nur eine dieser seit Jahren angekündigten Akku...

Atalanttore 01. Okt 2016

Niemand fährt sein Auto unter so unrealistischen Idealbedingungen wie bei einem NEFZ...

thesmann 30. Sep 2016

Naja, nach dem Aussteigen schnell die Klappe aufmachen, Stecker nehmen und einstoepseln...

stiGGG 30. Sep 2016

Wie wäre es wenn die EU endlich mal diesen NEFZ durch einen GNEFZ (Ganz neuen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  3. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 25,99€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    AllDayPiano | 06:31

  2. Re: danke google

    crustenscharbap | 06:22

  3. Re: Blu ray Ripper

    sophialiu | 06:05

  4. Re: Kommunistische/sozialistische Planwirtschaft

    Prinzeumel | 06:05

  5. Re: 3D-gedruckte Objekte würden Menschen...

    Youssarian | 05:08


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel