Ren Zhengfei: Huawei-Chef nennt Apple "seinen Lehrer"

Der Huawei-Chef verteidigt weiter Apple und deren Errungenschaften für die Branche. Die Tweets von Donald Trump nannte Ren lächerlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Chef Ren Zhengfei spricht zu den Medien
Huawei-Chef Ren Zhengfei spricht zu den Medien (Bild: Huawei)

Huawei-Chef Ren Zhengfei hat trotz des Konflikts mit den USA die Verdienste von Apple hervorgehoben. "Apple ist mein Lehrer, sie entwickeln sich ständig weiter. Wie kann ich mich als Schüler gegen meinen Lehrer wenden? Das würde ich niemals tun", sagte Ren in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Huawei hatte im ersten Quartal 2019 Apple vom zweiten Platz in der Rangliste der größten Smartphone-Anbieter verdrängt.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Application Integration / Integrationsarchitektur Dell Boomi/IDS
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Apple verzeichnete bei Smartphones einen Rückgang von 30,2 Prozent, der Verkauf brach von 52,2 Millionen Geräten auf 36,4 Millionen Geräte ein. Der Marktanteil ging von 15,7 Prozent auf 11,7 Prozent zurück.

Würde es als Reaktion auf die US-Blockade gegen Huawei Sanktionen gegen Apple in China geben, wäre er der Erste, der dagegen protestieren würde, sagte Ren Zhengfei. Apple sei das führende Unternehmen dieser Welt. Ohne Apple gäbe es kein mobiles Internet.

Mit einem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret erklärte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation. Das US-Handelsministerium kündigte an, alle Geschäfte zu unterbinden, die ein Risiko für die USA darstellten. Google beendete daraufhin einen Teil seiner Zusammenarbeit mit Huawei, was den vorzeitigen Zugriff auf Neuversionen und Updates für das Betriebssystem Android blockiert. Auch die Google-Dienste wie der Play Store, Gmail, Google Maps und andere würden blockiert. Die Anordnung ist für 90 Tage ausgesetzt. Auch mehrere andere Unternehmen haben de Zusammenarbeit ausgesetzt.

Über Trump sagte Ren: "Ich sehe seine Tweets und finde sie lächerlich, weil sie widersprüchlich sind." Die USA hätten in der Vergangenheit keine Produkte von Huawei gekauft und würden sie auch in Zukunft vielleicht nicht bekommen. Ren fügte hinzu: "Wenn Trump mich anruft, würde ich vielleicht gar nicht antworten. Aber er hat nicht einmal meine Telefonnummer".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

  3. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

berritorre 28. Mai 2019

Deswegen sage ich ja: Nur weil jemand etwas gut verkauft hat, heisst das nicht, dass es...

heikom36 28. Mai 2019

Apple verbaut Chips, die am MIT mit Steuergeldern entwickelt worden sind... Apple hat...

heikom36 28. Mai 2019

Oha.... selten so einen Schwachsinn gelesen. Locker 10 Jahre vor Apple war ich schon...

Achranon 27. Mai 2019

Den Rest der Geschichte kennt man ja.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /