Abo
  • IT-Karriere:

Ren Zhengfei: Huawei-Chef nennt Apple "seinen Lehrer"

Der Huawei-Chef verteidigt weiter Apple und deren Errungenschaften für die Branche. Die Tweets von Donald Trump nannte Ren lächerlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Chef Ren Zhengfei spricht zu den Medien
Huawei-Chef Ren Zhengfei spricht zu den Medien (Bild: Huawei)

Huawei-Chef Ren Zhengfei hat trotz des Konflikts mit den USA die Verdienste von Apple hervorgehoben. "Apple ist mein Lehrer, sie entwickeln sich ständig weiter. Wie kann ich mich als Schüler gegen meinen Lehrer wenden? Das würde ich niemals tun", sagte Ren in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Huawei hatte im ersten Quartal 2019 Apple vom zweiten Platz in der Rangliste der größten Smartphone-Anbieter verdrängt.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Berlin
  2. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt

Apple verzeichnete bei Smartphones einen Rückgang von 30,2 Prozent, der Verkauf brach von 52,2 Millionen Geräten auf 36,4 Millionen Geräte ein. Der Marktanteil ging von 15,7 Prozent auf 11,7 Prozent zurück.

Würde es als Reaktion auf die US-Blockade gegen Huawei Sanktionen gegen Apple in China geben, wäre er der Erste, der dagegen protestieren würde, sagte Ren Zhengfei. Apple sei das führende Unternehmen dieser Welt. Ohne Apple gäbe es kein mobiles Internet.

Mit einem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret erklärte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation. Das US-Handelsministerium kündigte an, alle Geschäfte zu unterbinden, die ein Risiko für die USA darstellten. Google beendete daraufhin einen Teil seiner Zusammenarbeit mit Huawei, was den vorzeitigen Zugriff auf Neuversionen und Updates für das Betriebssystem Android blockiert. Auch die Google-Dienste wie der Play Store, Gmail, Google Maps und andere würden blockiert. Die Anordnung ist für 90 Tage ausgesetzt. Auch mehrere andere Unternehmen haben de Zusammenarbeit ausgesetzt.

Über Trump sagte Ren: "Ich sehe seine Tweets und finde sie lächerlich, weil sie widersprüchlich sind." Die USA hätten in der Vergangenheit keine Produkte von Huawei gekauft und würden sie auch in Zukunft vielleicht nicht bekommen. Ren fügte hinzu: "Wenn Trump mich anruft, würde ich vielleicht gar nicht antworten. Aber er hat nicht einmal meine Telefonnummer".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

berritorre 28. Mai 2019

Deswegen sage ich ja: Nur weil jemand etwas gut verkauft hat, heisst das nicht, dass es...

heikom36 28. Mai 2019

Apple verbaut Chips, die am MIT mit Steuergeldern entwickelt worden sind... Apple hat...

heikom36 28. Mai 2019

Oha.... selten so einen Schwachsinn gelesen. Locker 10 Jahre vor Apple war ich schon...

Achranon 27. Mai 2019

Den Rest der Geschichte kennt man ja.


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

    •  /