Abo
  • IT-Karriere:

Remedy: Quantum Break in DX12 weiter langsam auf Geforces

Mit der Microsoft-Store-Version von Quantum Break erreichen Nvidia-Grafikkarten unter Direct3D 12 immer noch viel geringere Bildraten als mit dem Steam-Pendant unter Direct3D 11. Der Unterschied ist so eklatant, dass er zwischen flüssig und nicht flüssig entscheidet.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Quantum Break
Szene aus Quantum Break (Bild: Remedy/Screenshot: Golem.de)

In Vorbereitung auf Nvidias kommende Geforce RTX testen wir gerade allerhand Grafikkarten in aktuellen und älteren Spielen, darunter Remedys Quantum Break. Der Titel erschien ursprünglich im April 2016 exklusiv als UWP-App im Microsoft Store unter Windows 10 und nutzt die Direct3D-12-Grafikschnittstelle, im Oktober 2016 folgte dann eine Steam-Version rein mit Direct3D 11 als API. Vor gut zwei Jahren zeigte sich, dass Radeon-Karten unter D3D12 und D3D11 praktisch identisch abschnitten, wenngleich die UWP-Version leicht bessere Frametimes aufzeigte. Bei Geforce-Pixelbeschleunigern hingegen lief Quantum Break mit D3D11 viel besser - und das ist heute immer noch der Fall.

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions GmbH, Linz, Wien, Salzburg (Österreich, Home-Office möglich)
  2. Formware GmbH, Nußdorf am Inn

Exemplarisch erreicht eine Geforce GTX 1080 in 1440p mit Ultra-Voreinstellung und ohne Upscaling unter D3D12 nur schwammige 28 fps, mit D3D11 sind es recht flüssige 46 fps. In 1080p steht es 48 fps zu 63 fps und in 4K gar 11 fps zu 22 fps. Das Ultra-Preset setzt nicht alle Optionen auf Ultra, sondern nur auf Hoch, für die beste Optik müssen mehrere Regler manuell maximiert werden. Ohne Upscaling sieht Quantum Break deutlich besser weil schärfer aus, die native Darstellung kostet aber gehörig Leistung, denn statt mit 2.560 x 1.440 Pixeln rechnet die Northlight-Engine intern nur mit 1.706 x 960 Bildpunkten und kombiniert vier Frames zu einem.

Quantum Break ist deshalb Teil unseres Parcours, weil der Titel auf der Titan V mit Volta-Architektur extrem gut läuft und wir wissen wollten, ob es auch den Geforce RTX mit der recht ähnlichen Turing-Technik liegt. Andere Spiele, welche wir testen, sind unter anderem Assassin's Creed Origins, Battlefield 1, Call of Duty WW2, Doom, Grand Theft Auto 5, Jurassic World Evolution, PUGB und Middle-Earth Shadow of War.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)

Ext3h 07. Sep 2018

Sprich Maxwell und älter praktisch komplette Fehlanzeige (theoretisch möglich, praktisch...

mannzi 06. Sep 2018

Liest sich ungefähr so wie:


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /