• IT-Karriere:
  • Services:

Remastered: Ubisoft überarbeitet Assassin's Creed 3

Ein ganz neues Assassin's Creed soll es 2019 nicht geben - aber eine Neuauflage von Serienteil 3: Der schickt Spieler mit schönerer Grafik und optimiertem Gameplay in die Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Assassin's Creed 3 Remastered
Artwork von Assassin's Creed 3 Remastered (Bild: Ubisoft)

Das Entwicklerstudio von Ubisoft in Barcelona arbeitet an einer Neuauflage von Assassin's Creed 3 (Test auf Golem.de), die am 29. März 2019 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 auf den Markt kommen soll. Die Remastered-Version wird laut Hersteller auf der Playstation 4 Pro, der Xbox One X und auf Windows-PC sowohl 4K-Auflösungen als auch HDR unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Göppingen, Göppingen
  2. HITS gGmbH, Heidelberg

Dazu kommen auf allen Plattformen neue Texturen mit höherer Auflösung und weitere grafische Verbesserungen. Ubisoft spricht sogar von einer neuen Engine, so gut wie sicher ist damit aber nur eine überarbeitete Fassung von Anvilnext gemeint

Zu den Details äußert sich der Publisher nicht. Er verspricht auch beim Gameplay einige Verbesserung, außerdem werde "die generelle Ergonomie" angepasst. Das 2012 veröffentlichte Assassin's Creed 3 hatte gegenüber seinen beiden Vorgängern einige größere Änderungen etwa an der Steuerung, die aber gelegentlich nicht ganz perfekt funktionierte - vermutlich haben die Entwickler hier nun weiter nachgebessert.

Assassin's Creed 3 dreht sich um das Schicksal von Connor, der halb als Brite und halb als Mohawk-Indianer mit dem Namen Ratonhnhaké:ton unter anderem zwischen die Fronten von Ureinwohnern und den Besatzern aus Europa gerät.

Im Verlauf der Handlung nimmt der Spieler an der Boston Tea Party und an weiteren geschichtsträchtigen Vorgängen teil und lernt Figuren wie George Washington, Benjamin Franklin und Thomas Jefferson kennen.

Die neue Ausgabe enthält neben Erweiterungen wie Die Tyrannei von König Washington auch das ursprünglich für die PS Vita, im Jahr 2014 aber auch für die Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 veröffentlichte Assassin's Creed 3 Liberation HD (Test auf Golem.de), in dem Spieler als weibliche Meuchelmörderin Aveline im New Orleans des 18. Jahrhunderts unterwegs sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG 55NANO806NA Nanocell 55 Zoll für 549€, LG 65NANO806NA Nanocell 65 Zoll für 749€, LG...
  3. (u. a. DiRT 5 - Day One Edition für 29,49€, Frostpunk für 6,49€, Firefighting Simulator - The...
  4. 44,99€ (statt 59,99€)

flathack 07. Feb 2019

Die waren zwar Spieltechnisch sehr schön und ich habe locker 100 h reingesteckt. Aber die...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

    •  /