• IT-Karriere:
  • Services:

Remaster: Resident Evil kehrt im Januar zurück

Fast 20 Jahre hat sich das T-Virus gehalten, bald ist es wieder da: Capcom veröffentlicht Resident Evil Remaster im Januar 2015 als Download mit überarbeiteter Technik zu einem geringen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Jill Valentine in Resident Evil Remaster
Jill Valentine in Resident Evil Remaster (Bild: Capcom)

Capcom hat die Veröffentlichung von Resident Evil Remaster für den 20. Januar 2015 angekündigt. Die Neuauflage des Klassikers soll als Download für die Playstation 3, die Playstation 4, den PC (via Steam), die Xbox 360 und die Xbox One erscheinen. Resident Evil Remaster kostet 20 Euro und basiert auf der Gamecube-Version des Spiels.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Hays AG, Oststeinbek

Diese Vorlage hat Capcom weiter überarbeitet: Die 2002 als extrem hochauflösend geltenden statischen sowie die dynamischen Videohintergründe wurden durch neue Texturen ersetzt oder mit Polygonen und Lichtquellen samt Schatten nachgebildet. Zusätzliche Effekte wie Bloom und flackernde Kerzen lassen die Umgebung lebendiger wirken.

Auf den aktuellen Konsolen verspricht Capcom eine 1080p-Auflösung bei 60 fps, die alte Generation soll Resident Evil Remaster in 720p mit 30 fps rendern. Ob das Spiel auf dem PC höhere Auflösungen unterstützt, ist bisher nicht bekannt.

Auf allen Plattformen unterstützt Resident Evil Remaster das originale 4:3-Verhältnis oder das heute übliche 16:9-Format, bei dem aber das Bild oben und unten beschnitten ist. Die Soundqualität soll durch eine höhere Abtastrate und 5.1-Abmischung besser klingen als die Gamecube-Version.

Die bei einigen Spielern unbeliebte Steuerung, bei der die Spielfigur gedanklich aus der Ego-Perspektive läuft, ist weiterhin vorhanden. Optional bewegen sich die Protagonisten Jill Valentine und Chris Redfield in die Richtung, in die der Analogstick zeigt.

Beide Charaktere sind Teil des Alpha-Teams des Special Tactics And Rescue Service und sollen das verschollene Bravo-Team finden. Nach einer Hundeattacke finden sie in einem alten Herrenhaus eine vermeintliche Zuflucht - zumindest für kurze Zeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...

Bouncy 08. Dez 2014

Mila Superstar? Ja übel, da haste recht... :D

Planet 08. Dez 2014

Da die aktuelle Fassung nahezu identisch zur GC-Fassung ist, bist du offensichtlich mit...

Marentis 06. Dez 2014

Wir hatten eine Wii, allerdings haben wir praktisch nur Mario Party gespielt...

Planet 05. Dez 2014

Die ist natürlich noch drin. Aber darüber hinaus gibt es optional eine modernere...

Planet 05. Dez 2014

Och... weißt du... der ploT-Virus macht halt was er will, und manches wird durch ihn...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /