Abo
  • Services:

Remake: Sega kündigt Neuauflagen von Shenmue und Mega Drive Mini an

Waren Shenmue 1 und 2 wirklich so gut? Das können Besitzer einer Xbox One, PS 4 und eines Windows-PC demnächst mit Neuauflagen der Spieleklassiker von Sega ausprobieren. Bei einem ebenfalls angekündigten Mega Drive Mini sind derzeit noch viele grundlegende Fragen offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch 2018 sollen Shenmue 1 und 2 neu erscheinen.
Noch 2018 sollen Shenmue 1 und 2 neu erscheinen. (Bild: Sega)

Sega hat auf einer Veranstaltung in Tokio gleich mehrere Neuauflagen aus seiner reichen Firmengeschichte angekündigt - und zwar im Bereich Hardware und Software. So wird es noch 2018 ein Remake der ersten beiden Teile von Shenmue für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 geben. Außerdem soll zuerst in Japan, später auch in Europa und den USA ein Mega Drive Mini auf den Markt kommen, das auf Technologie des Drittherstellers At Games basiert.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Die beiden Shenmue sollen inhaltlich identisch zu den Originalen sein, die im Jahr 2000 und 2001 für die Sega Dreamcast auf den Markt gekommen sind. Hauptfigur ist ein junger Mann namens Ryo Hazuki, der den Tod seines Vaters erst aufklären und dann rächen möchte, der dabei aber auf ein mysteriöses Artefakt stößt. Neben relativ authentisch nachgebildeter Detektivarbeit - die auch aus langweiligen, aber eben glaubwürdigen Routineaufgaben besteht - gibt es Jujitsu-Kämpfe und Minispiele.

Die Neuauflagen sollen erstmals auch im Westen die japanische und nicht nur die englische Sprachausgabe enthalten. Es soll eine neu gestaltete Benutzeroberfläche, am Klassiker oder an modernen Standards orientierte Eingabemethoden, skalierbare Bildschirmauflösungen und am PC umfangreiche Grafikoptionen geben. Der Preis für das Gesamtpaket soll bei rund 30 Euro liegen, die Veröffentlichung ist noch vor Ende 2018 geplant. Dann soll übrigens auch der auf aktueller Technologie neu produzierte dritte Serienteil auf den Markt kommen - so jedenfalls die aktuelle Planung.

Bei dem ebenfalls noch für 2018 angekündigten Mega Drive Mini - das in Japan natürlich Genesis Mini heißt - hält sich Sega noch sehr mit Informationen zurück. Das unter anderem über Twitter zum 30. Geburtstag der Plattform vorgestellte Gerät wird nicht von Sega selbst, sondern vom Dritthersteller At Games produziert, dessen vergleichbare Angebote bislang wegen teils enttäuschender Emulation und geringen Funktionsumfangs bei echten Retrospielern keinen besonders guten Ruf genießen.

Bislang gibt es keine Liste mit den installierten Spielen. Laut At Games wird aber das wohl interessanteste, nämlich Sonic the Hedgehog 3, wegen Lizenzproblemen nicht enthalten sein, wie Polygon erfahren hat. Die in Japan angebotene Version soll außerdem keinen Slot für Cartridges bieten, in anderen Regionen soll das Mini aber möglicherweise mit einem solchen Slot erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

F4yt 19. Apr 2018 / Themenstart

Wie gesagt, sehr subjektives Empfinden. Zudem habe ich das HD Remaster von FFX nicht...

Garius 16. Apr 2018 / Themenstart

Sega Launcher? Bring die nicht noch auf Ideen.

Fantasy Hero 16. Apr 2018 / Themenstart

Teil 1 hat DE Untertitel. Teil 2 hatte sowohl auf Dreamcast noch auf der Xbox DE...

Dwalinn 16. Apr 2018 / Themenstart

Bin mit den Namen durcheinander gekommen. Habe zwar das falsche gesagt aber an das...

manuapps24 16. Apr 2018 / Themenstart

Remake ist da der falsche Begriff. Es ist ein Remaster. Sie verwenden den original source...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /