Abo
  • Services:

Remake: Sega kündigt Neuauflagen von Shenmue und Mega Drive Mini an

Waren Shenmue 1 und 2 wirklich so gut? Das können Besitzer einer Xbox One, PS 4 und eines Windows-PC demnächst mit Neuauflagen der Spieleklassiker von Sega ausprobieren. Bei einem ebenfalls angekündigten Mega Drive Mini sind derzeit noch viele grundlegende Fragen offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch 2018 sollen Shenmue 1 und 2 neu erscheinen.
Noch 2018 sollen Shenmue 1 und 2 neu erscheinen. (Bild: Sega)

Sega hat auf einer Veranstaltung in Tokio gleich mehrere Neuauflagen aus seiner reichen Firmengeschichte angekündigt - und zwar im Bereich Hardware und Software. So wird es noch 2018 ein Remake der ersten beiden Teile von Shenmue für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 geben. Außerdem soll zuerst in Japan, später auch in Europa und den USA ein Mega Drive Mini auf den Markt kommen, das auf Technologie des Drittherstellers At Games basiert.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Die beiden Shenmue sollen inhaltlich identisch zu den Originalen sein, die im Jahr 2000 und 2001 für die Sega Dreamcast auf den Markt gekommen sind. Hauptfigur ist ein junger Mann namens Ryo Hazuki, der den Tod seines Vaters erst aufklären und dann rächen möchte, der dabei aber auf ein mysteriöses Artefakt stößt. Neben relativ authentisch nachgebildeter Detektivarbeit - die auch aus langweiligen, aber eben glaubwürdigen Routineaufgaben besteht - gibt es Jujitsu-Kämpfe und Minispiele.

Die Neuauflagen sollen erstmals auch im Westen die japanische und nicht nur die englische Sprachausgabe enthalten. Es soll eine neu gestaltete Benutzeroberfläche, am Klassiker oder an modernen Standards orientierte Eingabemethoden, skalierbare Bildschirmauflösungen und am PC umfangreiche Grafikoptionen geben. Der Preis für das Gesamtpaket soll bei rund 30 Euro liegen, die Veröffentlichung ist noch vor Ende 2018 geplant. Dann soll übrigens auch der auf aktueller Technologie neu produzierte dritte Serienteil auf den Markt kommen - so jedenfalls die aktuelle Planung.

Bei dem ebenfalls noch für 2018 angekündigten Mega Drive Mini - das in Japan natürlich Genesis Mini heißt - hält sich Sega noch sehr mit Informationen zurück. Das unter anderem über Twitter zum 30. Geburtstag der Plattform vorgestellte Gerät wird nicht von Sega selbst, sondern vom Dritthersteller At Games produziert, dessen vergleichbare Angebote bislang wegen teils enttäuschender Emulation und geringen Funktionsumfangs bei echten Retrospielern keinen besonders guten Ruf genießen.

Bislang gibt es keine Liste mit den installierten Spielen. Laut At Games wird aber das wohl interessanteste, nämlich Sonic the Hedgehog 3, wegen Lizenzproblemen nicht enthalten sein, wie Polygon erfahren hat. Die in Japan angebotene Version soll außerdem keinen Slot für Cartridges bieten, in anderen Regionen soll das Mini aber möglicherweise mit einem solchen Slot erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

F4yt 19. Apr 2018

Wie gesagt, sehr subjektives Empfinden. Zudem habe ich das HD Remaster von FFX nicht...

Garius 16. Apr 2018

Sega Launcher? Bring die nicht noch auf Ideen.

Fantasy Hero 16. Apr 2018

Teil 1 hat DE Untertitel. Teil 2 hatte sowohl auf Dreamcast noch auf der Xbox DE...

Dwalinn 16. Apr 2018

Bin mit den Namen durcheinander gekommen. Habe zwar das falsche gesagt aber an das...

manuapps24 16. Apr 2018

Remake ist da der falsche Begriff. Es ist ein Remaster. Sie verwenden den original source...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /