Remail: Linux-Entwickler stellt verschlüsselte Mailingliste vor

Als Reaktion auf die katastrophale Koordination rund um die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre hat der Linux-Entwickler Thomas Gleixner Software für eine verschlüsselte Mailingliste erstellt und als Open Source veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Für besonders sensible Sicherheitslücken verwendet die Linux-Community nun auch verschlüsselte Mailinglisten.
Für besonders sensible Sicherheitslücken verwendet die Linux-Community nun auch verschlüsselte Mailinglisten. (Bild: Liam Quinn,flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

In einem Vortrag auf der Konferenz Kernel Recipes hat der Entwickler Thomas Gleixner das Projekt Remail vorgestellt, mit dem sich eine verschlüsselte Mailingliste aufsetzen und betreiben lässt. Das Projekt ist als Reaktion auf die Probleme entstanden, die die Linux-Kernel-Community mit der Veröffentlichung der Patches für die Hardware-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre hatte.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter:in Technischer Support
    Vereinigte Stadtwerke Media GmbH, Nusse
  2. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Gleixner ist unter anderem für den x86-Architekturcode im Linux-Kernel verantwortlich und war damit einer der Hauptverantwortlichen für die Integration der Patches in den Linux-Kernel. Doch das von Intel für die Sicherheitslücken erzwungene Embargo hat die Arbeit der Community erheblich behindert. Darauf haben etwa der für die stabile Kernel verantwortliche Greg Kroah-Hartman und der Journalist und Kernel-Entwickler Jonathan Corbet in der Vergangenheit hingewiesen. Auch Gleixner hat dies in seinem Vortrag ausführlich beschrieben.

Um all die mit den Veröffentlichungen der Sicherheitslücken und Patches verbundenen Probleme zu überwinden, hat Gleixner zusammen mit der Linux Foundation und weiteren aktiven Community-Mitgliedern ein formalisiertes Vorgehen entwickelt, das darauf abzielt, die Linux-Community unabhängig von einzelnen Unternehmen oder Distributoren möglichst früh in die Diskussion von Hardware-Sicherheitslücken einzubeziehen. Außerdem soll darüber der übliche Entwicklungsprozess der Linux-Kernel-Community besser abgebildet werden können.

Der aus technischer Sicht wohl wichtigste Bestandteil dieser Vorgehensweise ist eben die verschlüsselte Mailingliste, die Gleixner quasi als Nebenprojekt erstellt hat, wie er im seinem Vortrag anmerkte. Eine eigene Implementierung dieser Technik sei notwendig geworden, weil es nur sehr wenige bestehende Lösungen gebe, die zudem den speziellen Anforderungen der Kernel-Hacker nicht genügen. Remail selbst verwendet dabei einen vergleichsweise simplen Aufbau, nutzt bestehende Techniken mit MRA und SMTP-Server für Empfang und Versand, und zur Konfiguration empfiehlt Gleixner laut der Dokumentation die Nutzung von Git. Eine GUI und Verwaltungswerkzeuge gibt es explizit nicht. Immerhin ist die Software auch nur für das sehr spezielle Nutzungsszenario der Kernel-Entwickler konzipiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nextbox von Nitrokey im Test
Die eigene Cloud im Wohnzimmer

Mit der Nextbox hat Nitrokey eine Cloud für zu Hause entwickelt, um die man sich nicht kümmern muss. Dafür kann man sie auf der ganzen Welt erreichen.
Ein Test von Moritz Tremmel

Nextbox von Nitrokey im Test: Die eigene Cloud im Wohnzimmer
Artikel
  1. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  2. Zusammenarbeit mit Ford: Hermes erprobt Zustellung mit autonomen Lieferfahrzeug
    Zusammenarbeit mit Ford
    Hermes erprobt Zustellung mit autonomen Lieferfahrzeug

    Das Lieferfahrzeug soll quasi neben den Hermes-Zustellern herfahren. Daraus werden dann die Pakete entnommen.

  3. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

sg (Golem.de) 27. Sep 2019

Thomas berichtet in seinem Vortrag auch, dass die Entwickler Keybase.io getestet hätten...

Geigenzaehler 27. Sep 2019

Neu ist das jetzt nicht. Mit "Schleuder" existiert bereits ein paar Jahre eine Loesung...

wagnandr 27. Sep 2019

In der doku von remail (zu der ich keinen Link Posten kann weil Golem mich für einen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Switch Lite 174,99€ • Fire TV Stick 4K 28,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • HyperX Cloud II 51,29€ • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher [Werbung]
    •  /