Abo
  • Services:

Rekord: Eine Milliarde Artikel über Amazon Marketplace verkauft

Amazon-Marketplace-Händler haben im Jahr 2013 eine Milliarde Artikel abgesetzt. Das ist ein neuer Rekord, auch beim Umsatz. Die Anzahl der aktiven Marketplace-Verkäufer, die den Logistik-Service "Versand durch Amazon" nutzen, stieg weltweit um mehr als 65 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon-Lager in Leipzig
Amazon-Lager in Leipzig (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Amazon verkündet einen Rekord für seine Marketplace-Verkäufer: 2013 haben Marketplace-Händler weltweit mehr als eine Milliarde Artikel mit einem Gesamtwert im zehnstelligen Milliarden-Dollar-Bereich über Amazon verkauft. Das gab der US-Internethändler am 9. Januar 2014 bekannt. Die Untervermietung des Onlineshops an Konkurrenten ist für Amazon sehr lukrativ: Marketplace-Verkäufern wird eine Gebühr zwischen 12 und 15 Prozent des Verkaufspreises abgezogen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn

"Amazon Marketplace wird weltweit von mehr als zwei Millionen Marketplace-Verkäufern aller Größenordnungen als Verkaufsplattform genutzt", erklärte das Unternehmen.

In der Weihnachtssaison konnte ein höheres Wachstum verzeichnet werden: Am Cyber Monday bestellten Kunden weltweit mehr als 13 Millionen Artikel bei Marketplace-Verkäufern auf Amazon. Damit stieg die Gesamtanzahl gegenüber dem Vorjahr um mehr als 50 Prozent.

Die Anzahl der aktiven Marketplace-Verkäufer, die den Service "Versand durch Amazon" nutzen, stieg gegenüber dem Vorjahr 2013 weltweit um mehr als 65 Prozent. Im vierten Quartal 2013 wurden mit dem Versand durch den Amazon-Service weltweit mehr Artikel versandt als in den Jahren 2009 und 2010 zusammengenommen. Damit wird Amazon zunehmend zum Logistikunternehmen.

Ende August 2013 hatte Amazon dem Bundeskartellamt mitgeteilt, dass die Preisparität auf Amazon Marketplace nicht mehr durchgesetzt wird. Danach mussten Händler bei Amazon Marketplace den günstigsten Preis für ihr Produkt im Web anbieten. Die entsprechenden allgemeinen Geschäftsbedingungen seien für einen Teil der Händler bereits geändert worden. Einige Amazon-Händler sollen die Änderungen aber noch gar nicht bemerkt haben. Zudem gelten die Vorgaben weiter für Amazon-Platinhändler, also Anbieter mit einem großen Volumen bei Amazon. Das Bundeskartellamt hatte das Verfahren gegen Amazon im November 2013 eingestellt, nachdem das Unternehmen die Vorgaben zur Preisparität komplett erfüllt hatte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

adminblogger 13. Jan 2014

und Dir dann die Bude abfackeln... ich habe keine Samsung Devices und mir trotzdem 2 von...

amk 10. Jan 2014

Aufgrund der rechtlichen Situation möchte ich so etwas lieber nicht verlinken, aber es...

a user 10. Jan 2014

wie sehen die denn aus?

rabatz 10. Jan 2014

Wenn ich über amazon.at Marketplace Produkte kaufen will werden auch Händler gelistet...

DY 10. Jan 2014

Ja es gibt Händler, die das Lager und den Vetriebsweg von Amazon nutzen. Vielleicht...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /