Abo
  • Services:

Rekord bei TSMC: Das erste von vielen Konsolenquartalen

Der Auftragsfertiger TSMC hat im dritten Quartal 2013 einen neuen Rekord bei Umsatz und Gewinn erzielt. Die Zahlen sind der starken Consumer-Sparte zu verdanken, in diese fallen die Einnahmen durch die Fertigung des SoC der Xbox One.

Artikel veröffentlicht am ,
In TSMCs Fab 12 werden SoCs im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt.
In TSMCs Fab 12 werden SoCs im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt. (Bild: TSMC)

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) hat die Zahlen für das dritte Quartal 2013 bekanntgegeben. Der größte Halbleiterauftragsfertiger der Welt hat sowohl den Umsatz als auch den Gewinn gegenüber dem vorherigen Quartal gesteigert, dies resultiert im bisher stärksten Quartal der Firmengeschichte. Die Computersparte schwächelte zwar leicht, dafür hat der Consumer-Bereich dank der SoC-Produktion für die Next-Gen-Konsolen seinen Gewinn weit mehr als verdoppelt.

  • Die Consumer-Sparte beinhaltet den Gewinn durch die Fertigung von Konsolen-SoCs. (Bild: TSMC)
  • Die 28-Nanometer-Fertigung macht fast ein Drittel von TSMCs Umsatz aus. (Bild: TSMC)
Die Consumer-Sparte beinhaltet den Gewinn durch die Fertigung von Konsolen-SoCs. (Bild: TSMC)
Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Ingenics AG, Ulm, Stuttgart, München

Der Umsatz im dritten Quartal 2013 liegt laut TSMC bei 162,577 Milliarden Taiwan-Dollar. Dies entspricht umgerechnet etwa 5,4 Milliarden US-Dollar und damit 15 Prozent mehr als im Vorjahresquartal und gut 4 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2013. Der Gewinn beträgt rund 1,77 Milliarden US-Dollar. Dies ist eine leichte Steigerung gegenüber dem letzten Quartal, womit TSMC bei Umsatz wie Gewinn einen neuen Firmenrekord aufgestellt hat.

Die Zahlen begründen sich in erster Linie durch die 28-Nanometer-Fertigung, welche knapp ein Drittel der Produktion von TSMC ausmacht. Darunter fallen neben den GPUs für AMD- und Nvidia-Grafikkarten auch die SoCs für Smartphones, Tablets (wie Temash) sowie die Xbox One - und auch die Playstation 4. Beide Konsolen werden unter der Consumer-Sparte verbucht, diese konnte ihren Anteil am Gesamtumsatz von 7 auf 14 Prozent verdoppeln. Der Umsatz selbst stieg um 132 Prozent. Der Computerbereich verlor fast ein Fünftel, die Geschäftsbereiche Industrie und Kommunikation hingegen zeigen kaum Abweichungen zum vorherigen Quartal.

Im vierten Quartal sinkt der Umsatz für gewöhnlich, weswegen TSMC mit einem Rückgang auf 144 bis 147 Milliarden Taiwan-Dollar rechnet. Die meisten Hersteller platzieren ihre Bestellungen im Frühling bis Sommer, um vor dem Weihnachtsgeschäft genügend Chips geliefert zu bekommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Microsoft Adaptive Controller - Hands on

Im Rahmen der Build 2018 konnten wir den Adaptive Controller von Microsoft ausprobieren, ein Hardware-Experiment, das Menschen mit Einschränkungen das Spielen ermöglicht.

Microsoft Adaptive Controller - Hands on Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

    •  /