Abo
  • Services:
Anzeige
Das G1 war das erste Android-Smartphone.
Das G1 war das erste Android-Smartphone. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Rekord Android ist das am schnellsten wachsende Technikprodukt

Kein anderes neues Produkt aus der Computerbranche hat sich bisher so schnell verbreitet wie Googles Android. Nach fünf Jahren gab es eine Milliarde Android-Nutzer. Mittlerweile hat Facebook ebenfalls so viele Nutzer, brauchte dafür aber neun Jahre.

Anzeige

Fünf Jahre hat es gedauert, bis Android nach seiner Markteinführung auf eine Nutzerbasis von einer Milliarde kam, wie eine Studie von Asymco ergab, die das US-Wissenschaftsmagazin Technology Review veröffentlicht hat. Damit ist Googles Mobilbetriebssystem das am schnellsten wachsende Produkt in der Computerbranche, das es jemals gab. Android erschien anfangs nur für Smartphones und wird auch in Tablets eingesetzt.

Ebenfalls auf eine Milliarde Nutzer kommt das soziale Netzwerk Facebook, das dafür allerdings neun Jahre und damit fast doppelt so lange brauchte wie Android. Auf stattliche 700 Millionen Kunden kam Apples iOS nach fünf Jahren und neun Monaten nach der Markteinführung.

450 Millionen Symbian-Kunden nach elf Jahren

Das mittlerweile nicht mehr angebotene Smartphone-Betriebssystem Symbian hatte als weiteres Technikprodukt eine hohe Verbreitung: 450 Millionen Käufer nutzten die Plattform. Bis diese Marke erreicht wurde, vergingen allerdings elf Jahre seit der Markteinführung des ersten Symbian-Smartphones.

In dieser Rangfolge auf dem nächsten Platz residiert wieder Apple mit seinen Musikplayern der iPod-Reihe. Nach ebenfalls elf Jahren nach der Markteinführung gab es 367 Millionen Kunden. Auch der Verbreitungsgrad von Blackberry-Smartphones war einmal hoch: 225 Millionen Kunden gab es seinerzeit nach zehn Jahren und neun Monaten.

Bis 79 Millionen Menschen nach der Markteinführung des PCs einen Computer besaßen, hatte es damals ebenfalls elf Jahre gedauert. Später hat die Markteinführung von Spielekonsolen auch die Verbreitungsrate von PCs überschritten. Nach 6,5 Jahren waren 100 Millionen Wii verkauft und 78 Millionen PS3 waren es nach sechs Jahren und drei Monaten. Bei der Xbox 360 dauerte es 7,5 Jahre, bis 78 Millionen Kunden gewonnen waren.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 08. Nov 2013

Darf man fragen wo du das gelesen hast? Und warum die Forscher an Rückschlüssen über die...

KruemelMonster 07. Nov 2013

Samsung fand ich auch immer kompliziert, TouchWiz ist halt geschmackssache. Habe deshalb...

nmSteven 07. Nov 2013

Android meint ausschließlich ein Gerät welches über die Google Play API verfügt. Das was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)
  2. 65,00€
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Action

    Bungie bestätigt PC-Version von Destiny 2

  2. Extremistische Inhalte

    Google hat weiter Probleme mit Werbeplatzierungen

  3. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  4. Ashes of the Singularity

    Patch sorgt auf Ryzen-Chips für 20 Prozent mehr Leistung

  5. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  6. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  7. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  8. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  9. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  10. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Hasskommentare Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft
  2. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  3. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

  1. Re: Glückwunsch zur erfolgreichen Landung!

    Frank... | 02:20

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    ZuWortMelder | 01:48

  3. Re: Job vergeben

    plutoniumsulfat | 01:28

  4. kennt jemand ein UNI-Windows-Consolen-Hash...

    Golressy | 01:22

  5. Re: Wer seine Kinder als wahre Täter von...

    Garius | 01:21


  1. 22:53

  2. 19:00

  3. 18:40

  4. 18:20

  5. 18:00

  6. 17:08

  7. 16:49

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel