Abo
  • Services:
Anzeige
Mit der neuen Reisezielsuche von Google sollen sich Reisen leichter planen und buchen lassen.
Mit der neuen Reisezielsuche von Google sollen sich Reisen leichter planen und buchen lassen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Inkonsequente Umsetzung der weiteren Schritte

So praktisch diese Übersichten sind, so inkonsequent sind zumindest aktuell noch die weiteren Schritte: Anstatt direkt ein Gesamtpaket buchen zu können, müssen wir die Flug- und Hotelsuchen im Browser öffnen, um dann dort zu buchen.

  • Suchen wir nach Spanien, erhalten wir verschiedene Städte als mögliche Ziele unserer Reise. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Übersichtsseite werden Informationen zum Ziel angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei Barcelona ist es unter anderem eine Karte sowie Informationen zum Wetter und zum Andrang in der Stadt. (Screenshot: Golem.de)
  • Unter "Reise planen" werden Flüge und Hotels angezeigt. (Screenshot: Golem.de)
  • Buchen können wir hier aber nichts, und die Schaltfläche "Flüge auf Google ansehen" führt zu einer nutzlosen Google-Suche - hier besteht dringend Verbesserungsbedarf. (Screenshot: Golem.de)
Buchen können wir hier aber nichts, und die Schaltfläche "Flüge auf Google ansehen" führt zu einer nutzlosen Google-Suche - hier besteht dringend Verbesserungsbedarf. (Screenshot: Golem.de)

Gerne würden wir einen Flug buchen

Anstatt allerdings die gewünschten Ergebnisse angezeigt zu bekommen, erhalten wir nur Suchergebnisse, die uns zumindest bei den Flügen nichts bringen: Drücken wir auf "Flüge bei Google ansehen", öffnet sich statt der Google-Flights-Suche eine normale Suche mit dem Suchbegriff "Flüge von TXL nach BCN mit Hinflug am 13. März und Rückflug am 20. März" - das entspricht zwar den von uns eingegebenen Daten, die Suche spuckt uns aber nur Links für Reiseportale aus.

Anzeige

Bei der Hotelsuche erhalten wir eine in der Websuche eingebettete Übersicht von Hotels zu dem von uns gewählten Zeitraum. Auch hier hätten wir uns eine bessere Ansicht der Ergebnisse gewünscht, so wirkt alles ein wenig wirr zusammengeflickt. Laut Google soll die neue Reisezielsuche auch über die Google-Suche im Browser funktionieren. Das klappt bei uns allerdings nicht - lediglich mit Google Now können wir die neuen Übersichtsseiten erreichen.

Fazit

Googles Reisezielsuche ist prinzipiell eine gute Idee - an einem Ort finden sich damit alle Informationen zum Zielort, Flug und Hotel lassen sich auch gleich buchen. Insbesondere die Flugsuche mit Google Flights kann sich lohnen, wie wir in der Vergangenheit mehrmals festgestellt haben.

Allerdings ist die neue Suche zumindest in Deutschland aktuell nur halbherzig umgesetzt: Flüge werden zwar angezeigt, die Verlinkung führt allerdings quasi ins Leere. Auch dass wir nicht direkt nach Städten suchen können, ist umständlich.

Da die Funktion noch sehr neu ist, ist denkbar, dass diese Probleme rasch behoben werden. Dann könnte Googles Reisezielsuche eine interessante Alternative zu den großen Reisesuchmaschinen werden.

 Reiseziele auf Google ausprobiert: Google Now wird zum Reiseplaner

eye home zur Startseite
b1nary 09. Mär 2016

Das letzte mal als ich einen flug gebucht habe über google flights hatte die zielseite im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Köln
  2. TUI AG, Hannover
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. ViaMedia AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 649,90€
  3. 169,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  2. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  3. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  4. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  5. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  6. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  7. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  8. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  9. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  10. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  1. Re: offenkundig strafbare Inhalte

    Der Held vom... | 15:38

  2. Re: Irgendwie unstimmig

    gadthrawn | 15:38

  3. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    gadthrawn | 15:35

  4. Re: Künstliche Intelligenz

    Linkk | 15:31

  5. Re: Das Legen wird aber teurer sein. Auch das...

    oxybenzol | 15:30


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 12:54

  4. 12:41

  5. 11:58

  6. 11:25

  7. 10:51

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel