Abo
  • Services:
Anzeige
Suchergebnisse werden anhand von Betriebssysteminformationen umsortiert.
Suchergebnisse werden anhand von Betriebssysteminformationen umsortiert. (Bild: Orbitz)

Reisesuche per Orbitz: Mac-Nutzer bekommen teurere Hotels vorgeschlagen

Suchergebnisse werden anhand von Betriebssysteminformationen umsortiert.
Suchergebnisse werden anhand von Betriebssysteminformationen umsortiert. (Bild: Orbitz)

Orbitz bewirbt auf seiner Webseite Flugtickets und günstige Hotels - nur nicht für Nutzer eines Macs. Die bekommen testweise teurere Hotels angeboten, denn Orbitz glaubt, sie seien eher bereit, für solche zu zahlen.

Orbitz testet ein System, das anhand des verwendeten Betriebssystems unterschiedliche Hotellisten ausgibt. Wie das Wall Street Journal berichtet, werden aber nicht einfach die Preise angehoben. Stattdessen werden Mac-Nutzern tendenziell teurere Hotels vorgeschlagen. Der Nutzer kann aber einfach nach dem Preis sortieren, sollte es vor allem auf günstige Angebote ankommen.

Anzeige

Wir haben das kurz getestet und können das bei einer Reiseanfrage nach Berlin bestätigen. Während auf dem ersten Platz auf beiden Betriebssystemen jeweils ein Angebot für 35 US-Dollar je Nacht steht, wird beim zweiten Platz bereits ein deutlicher Preisunterschied sichtbar. Hinter derselben IP-Adresse bekommt der Mac-Nutzer auf dem zweiten Platz ein Hotel für 127 US-Dollar angeboten. Der Windows-Nutzer hingegen bekommt ein Hotel für 66 US-Dollar zu sehen. Dieses 66-Dollar-Hotel sieht der Mac-Nutzer erst auf dem dritten Platz.

Mac-Nutzer bekommen also ein teures Hotel in die Liste eingeschoben, die sonst nach unten hin identisch ist. Ein Klick auf "Best Prices" reicht aber aus, um diesen Einschub verschwinden zu lassen. In der Standardeinstellung sucht Orbitz nicht nach dem besten Preis, sondern nach dem besten Angebot für den Nutzer ("Best Value").

Orbitz bestätigt dem Wall Street Journal, dass die Firma Experimente durchführt. Der Grund liegt darin, dass Orbitz bereits herausgefunden hat, dass ein Mac-Nutzer zwischen 20 und 30 US-Dollar mehr je Nacht ausgibt als ein Windows-PC-Nutzer. Zudem neigen Mac-Nutzer dazu, eher ein 4- oder 5-Sterne-Hotel zu buchen.

Es ist davon auszugehen, dass auch andere Webseiten die Angebote an ihre Mac-Nutzer anpassen oder dies vielleicht schon tun, denn nicht nur Orbitz wird derartige Statistiken zum Käuferverhalten haben. In diesem Falle wird es vor allem für Mac-Nutzer wichtiger, sich bewusst im Netz zu bewegen und zu schauen, ob ein Algorithmus die Daten präsentiert oder nur eine einfach sortierte Liste zu sehen ist. Noch handelt es sich nur um eine Umsortierung. Webseitenbetreiber könnten aber auf die Idee kommen, die Gewinnmarge bei Mac-Nutzern etwas höher anzusetzen und dazu höhere Preise zu verlangen.

Alternativ könnte der Nutzer zu einem Browser greifen, der auf einfachem Wege die Möglichkeit bietet, etwa den User Agent String zu manipulieren, um damit Browserweichen zu eigenen Gunsten zu nutzen. Die Gefahr ist allerdings hoch, dass der Nutzer dann ein anderes Design sieht, denn Browserweichen sind auch für Webdesigner ein wichtiges Mittel, um etwa Anzeigefehler von Browsern zu umgehen.


eye home zur Startseite
neocron 26. Jun 2012

meine Aussage ist auch belegbar!

SaSi 26. Jun 2012

mac-nutzern hängt die kohle nicht zum hals raus! ...die können nur damit nicht sinnvoll...

AdmiralAckbar 26. Jun 2012

Ob es für jeden NUR ein Statussymbol ist würd ich nicht behaupten, z.B.: viele DJs holen...

azeu 26. Jun 2012

im Käfer-Zelt kostet auch alles viel mehr, weil sonst keiner kauft :) Die MÜSSEN ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Daimler AG, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. AKDB, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward forscht in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 23:19

  2. Re: Mein neuer PC

    Alex_M | 23:17

  3. Witz?

    Nogul | 23:16

  4. Re: Im Moment scheint ja jeder seine eigene Coin...

    bolzen | 23:14

  5. Re: 5 bis 7 Jahre Testphase

    nightmar17 | 23:11


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel