Reisen: Google Trips wird eingestellt

Google stellt die nächste App ein: Ab August 2019 wird Google Trips nicht mehr nutzbar sein. Reisen können aber künftig über die Google-Suche und Maps geplant werden, der Service wird im weitesten Sinne nur verlagert.

Artikel veröffentlicht am ,
Reiseplanung über Googles Trips-App ist bald nicht mehr möglich.
Reiseplanung über Googles Trips-App ist bald nicht mehr möglich. (Bild: Matthias Flügge/Zuschnitt: Golem.de/CC BY-ND 2.0)

Google wird seine Reise-App Trips zum 5. August 2019 einstellen. Das wird Trips-Nutzern beim Start der App angezeigt. Ab dem Stichtag wird die Anwendung Google zufolge nicht mehr funktionieren. Erst vor kurzem hatte Google seinen E-Mail-Client Inbox eingestellt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover
  2. Technical Product Manager Smart/IOT Products (m/f/d)
    Medion AG, Essen
Detailsuche

In Deutschland ist Trips im September 2016 gestartet, ein halbes Jahr nach dem Marktstart in den USA. Trips sortiert E-Mails aus dem Gmail-Postfach nach Reisezielen und bietet dadurch eine effiziente und übersichtliche Reiseplanung. Diese wird durch die Möglichkeit ergänzt, nach Restaurants und Sehenswürdigkeiten zu suchen und diese abzuspeichern.

Mitte Mai 2019 hatte Google eine neue Webseite für die Reiseplanung vorgestellt sowie die Integration in die Google-Suche und Maps. Entsprechend können Trips-Nutzer auch künftig ihre Reisen halbwegs wie gewohnt einsehen, nur eben ohne die App.

Reiseinformationen auf spezieller Webseite

Auf der Reisen-Übersichtsseite finden sich wie in der Trips-App die Reisen aufgelistet. Klicken wir eine Reise an, bekommen wir unter anderem Informationen zu gebuchten Hotels, Flügen und Mietwagen. Außerdem können sich Reisende Informationen zu Sehenswürdigkeiten an den einzelnen Stationen anschauen, beispielsweise bei einer Rundreise.

Golem Akademie
  1. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    28.09. / 30.09. / 5.10. / 7.10.2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Die Reiseinformationen können entweder direkt über eine Webseite aufgerufen werden; alternativ können wir auch in der Google-Suche nach "my trips" suchen. Entsprechende deutsche Übersetzungen wie "meine Reisen" funktionieren nicht. Auch in Google Maps finden Nutzer ihre Buchungen unter "Meine Orte" und "Anstehend".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


deutscher_michel 07. Jun 2019

hatte den Dienst in 2 Urlauben etwas genutzt - Offline war es durchaus praktisch und eine...

lucky_luke81 07. Jun 2019

Mit der Trips App hatte man Daten und infos offline. Grad auf Reisen in Bezug auf Daten...

nicoledos 07. Jun 2019

Willkommen in der Cloud-Service Welt. Da ist G nicht alleine. Bei allem, was du nicht...

Bembelzischer 06. Jun 2019

kwt



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Autos inklusive
Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich mit höheren Anwohnerparkgebühren für schwere Autos durchsetzen können.

E-Autos inklusive: Tübinger müssen 180 Euro Parkgebühren für SUVs zahlen
Artikel
  1. Grafik: Red Hat will endlich HDR-Support unter Linux
    Grafik
    Red Hat will endlich HDR-Support unter Linux

    Seit Jahren gibt es verschiedene, meist halb fertige Arbeiten für den HDR-Support unter Linux. Red Hat will das nun ändern.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Digitalwährung: Bitcoin fällt in Richtung 40.000 US-Dollar
    Digitalwährung
    Bitcoin fällt in Richtung 40.000 US-Dollar

    Etliche Kryptowährungen mussten herbe Kursverluste hinnehmen. Ursache sollen Finanzprobleme bei einem chinesischen Unternehmen sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Alternate-Deals (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) [Werbung]
    •  /