• IT-Karriere:
  • Services:

Reisen: Google präsentiert neue Webseite für Reiseplanung

Eine neue Webseite von Google soll Hotel- und Flugsuchen sowie Recherchen zu Sehenswürdigkeiten zusammenführen und vereinfachen. Die Reise-Internetseite ist übersichtlicher als Googles bisherige Trips-App, die damit obsolet erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Reiseportal soll Informationen zusammenführen.
Das neue Reiseportal soll Informationen zusammenführen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat eine neue Webseite für die Reiseplanung vorgestellt: Unter google.com/travel werden Informationen zu Flügen, Hotels und Sehenswürdigkeiten gebündelt und nach Reisezielen sortiert. Die neue Internetseite erfüllt damit im Grunde die gleichen Funktionen wie die bisherige Google-Trips-App.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Nutzer können auf der neuen Webseite nach Flügen oder Hotels suchen. Auf der Seite sollen allerdings auch Ergebnisse von Recherchen aufgeführt werden, die in der Google-Suche getätigt wurden - wie bisher in der Trips-App. Auch angefangene Suchen werden gespeichert, was bei längerfristigen Planungen hilfreich sein kann.

Außerdem werden auf der neuen Reise-Webseite Informationen aus E-Mails des angemeldeten Gmail-Kontos zusammengefasst. Bucht der Nutzer also ein Hotel, werden die Daten im Idealfall direkt übernommen und es wird ein neuer Reiseeintrag angelegt.

Gute Reiseplanung möglich

Nutzer können sich dann Informationen zu den Reisezielen anzeigen lassen und ihren Aufenthalt planen. Dazu zeigt die Internetseite beispielsweise einzelne Sehenswürdigkeiten oder ganze Touren an. Die neue Reise-Webseite verfügt also über die gleichen Funktionen wie die Trips-App, ist grafisch aber etwas übersichtlicher. So werden Nutzern unter anderem auch Wetterinformationen eingeblendet. Außerdem lassen sich die einzelnen Suchen zu Flügen oder Hotels direkt aufrufen.

In der Trips-App können Nutzer auch manuell Reiseziele hinzufügen, das ist aktuell bei der neuen Reiseseite noch nicht möglich. Dennoch scheint die Reise-Webseite die Trips-App zu ersetzen - ob Google die separate Anwendung einstellen wird, ist allerdings nicht bekannt. Nötig ist sie mit der neuen Webseite eigentlich nicht mehr. In den kommenden Wochen sollen die von Nutzern geplanten Reisen auch in Maps verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

limes 28. Mai 2019

Wie verbohrt und arrogant kann man eigentlich sein!, Bouncy!?

mcnesium 20. Mai 2019

Leute zum in den Urlaub fliegen, (Pauschal-)Hotels buchen und dem Massentourismus frönen...

davidcl0nel 16. Mai 2019

Ich finds btw lustig, daß man auf der GoogleNews-Seite oben rechts beim Wetterbericht...

sickday 16. Mai 2019

Gerade mal kurz ne Suche angeworfen und gleich gescheitert: 1. Es ist nur die Reisezeit...

lucky_luke81 16. Mai 2019

Die app bietet viel mehr als Planung der Reisen. Kultur, Gutscheine & Rabatte usw


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

      •  /