Reinigung: Saug- und Wischroboter Roborock S7 MaxV hat Absaugstation

Der Roborock S7 MaxV Ultra ist ein Saugroboter, der auch Böden wischen kann. Fester und flüssiger Dreck werden aus ihm herausgesaugt.

Artikel veröffentlicht am ,
Roborock S7 MaxV Ultra
Roborock S7 MaxV Ultra (Bild: Roborock)

Der S7 MaxV Ultra von Roborock bietet eine Saugleistung von 5.100 Pa und wird mit einer Absaugstation geliefert. Im Vergleich zu anderen Saugrobotern kann mit dieser Station auch der Wischmopp gereinigt und der Tank wieder aufgefüllt werden. Dazu sind ein Frisch- und ein Schmutzwassertank eingebaut. So können insgesamt 300 Quadratmeter gereinigt werden, bevor Wasser nachgefüllt werden muss. In der Station ist außerdem ein Staubsauger mit Beutel eingebaut, der den Roboter aussaugen kann.

Stellenmarkt
  1. Integrationstester (m/w/d) von vernetzten Fahrzeugfunktionen für Embedded Steuergeräte
    Technica Engineering GmbH, München
  2. Ingenieur/in Luft- und Raumfahrttechnik, Wirtschaftswissenschaftler/i- n, Informatiker/in (w/m/d) ... (m/w/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Cochstedt
Detailsuche

Der S7MaxV findet sich mit einem Bild- und einem Lasersensor in der Wohnung zurecht. Dabei wird eine 3D-Karte sogar inklusive Möbel erzeugt. Nutzer können über die App Stellen auswählen, die angefahren und gereinigt werden sollen.

Die Technik soll die Zimmer anhand der Möbel selbstständig erkennen und anhand der Raumtypen eine ideale Reinigungsreihenfolge empfehlen. Auf diese Weise werden beispielsweise die Schlafzimmer zuerst, die Badezimmer aber immer zuletzt gereinigt. Während der Reinigung werden Saugleistung und Schrubbintensität automatisch angepasst.

Der Roborock S7 MaxV Ultra soll 1.399 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce RTX 3050 im Test
Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen

Upgrade dank DLSS und Raytracing: Die Geforce RTX 3050 ist die erste Nvidia-Grafikkarte mit diesen Funktionen für theoretisch unter 300 Euro.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce RTX 3050 im Test: Wir hätten gerne einen Steam-Liebling gesehen
Artikel
  1. Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
    Raumfahrt
    SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

    Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

  2. Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
    Open-Source-Sprachassistent Mycroft
    Basteln mit Thorsten statt Alexa

    Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
    Ein Praxistest von Thorsten Müller

  3. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /