Reichweitenrekord: Rallye-Fahrer schafft knapp 900 Kilometer mit Hyundai Nexo

Mit besonders effizienter Fahrweise fuhr ein Australier das Anderthalbfache der für Hyundais Brennstoffzellenauto angegebenen Reichweite.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyundai Nexo im Outback: Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 67 km/h
Hyundai Nexo im Outback: Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 67 km/h (Bild: Hyundai)

Einen neuen Reichweitenrekord hat der australische Rallye-Fahrer Brendan Reeves aufgestellt: Er fuhr in einem serienmäßigen Hyundai Nexo mit einer Tankfüllung knapp 900 Kilometer weit.

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Webentwickler (m/w/d)
    Stadtwerke Rosenheim GmbH & Co. KG, Rosenheim
Detailsuche

Reeves startete in Melbourne zu seiner Rekordfahrt. Sie führte laut Hyundai nach Broken Hill und von dort weiter in die Wüste. Die nächste Station war Silverton, eine Stadt im Outback, die als Schauplatz des postapokalyptischen Actionfilms Mad Max 2 diente. Von dort aus schaffte es Reeves noch etwa 60 Kilometer weit, bis der Tank leer war.

Die Fahrweise war eigens auf Effizienz ausgelegt: Reeves war mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 67 km/h unterwegs und schaffte so 887,5 Kilometer. Entsprechend lange dauerte die Fahrt: Reeves war nach Angaben von Hyundai 13 Stunden und sechs Minuten unterwegs.

Es wurde nicht getankt

Ein Vertreter des lokalen Automobilclubs Royal Automobile Club of Victoria versiegelte vor Fahrtantritt den Tank des Nexo. Ein Vertreter der Pannenhilfe-Organisation National Roads and Motorists' Association Limited bestätigte am Ende, dass das Siegel unversehrt war. Damit brach Reeves den Reichweitenrekord, den der Schweizer Bertrand Piccard 2019 aufgestellt hatte: Er war mit einem Nexo 778 Kilometer weit gekommen.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Hyundai Nexo ist eines der wenigen Serienautos auf dem Markt mit einer Brennstoffzelle und wird unter anderem von der Polizei getestet. Die vom Hersteller angegebene Reichweite beträgt nach dem Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) 666 Kilometer. Der Tank fasst gut 6 Kilogramm Wasserstoff.

Laut Hersteller beträgt der Verbrauch 0,95 Kilogramm Wasserstoff auf 100 Kilometer (nach WLTP). Bei unserem Test im vergangenen Jahr kamen wir bei etwa 1.500 gefahrenen Kilometern mit hohem Autobahnanteil auf 1,1 Kilogramm. Reeves kam bei seiner Rekordfahrt mit 0,706 Kilogramm Wasserstoff auf 100 Kilometern aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 19. Mai 2021

Das ist ja auch ein Lastwagen.

berritorre 19. Mai 2021

Ja, das ist so mein Traum. Ein Fahrzeug mit den Spezifikationen wie der Tesla Cybertruck...

Edgar_Wibeau 19. Mai 2021

https://ecalc.ch/evcalc.php ist sehr gut im Berechnen, besonders wenn es seit Jahren...

smonkey 19. Mai 2021

Wenn er denn komplett leer ist, besteht schon wieder die Gefahr eines Unterdrucks. Ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /