• IT-Karriere:
  • Services:

Regulierungsbehörde EEC: Apple könnte im Sommer neue iPhones vorstellen

Apple hat bei der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission elf neue iPhone-Modellnummern angemeldet. Das deutet darauf hin, dass Apple bald neue Smartphones vorstellt, möglicherweise schon im Juni 2018 zum WWDC.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone SE
iPhone SE (Bild: Apple)

Die öffentlich einsehbaren Unterlagen der Eurasian Economic Commission (ECC) zeigen, dass Apple bei der Regulierungsbehörde elf neue iPhone-Modellnummern registrieren ließ, wie das Blog Consomac berichtet. Daten, die Rückschlüsse auf die Ausstattung der Geräte liefern, enthalten die Unterlagen nicht. Die russische Gesetzgebung erfordert es, Geräte zu registrieren, die Verschlüsselungsfunktionen verwenden.

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Die Geräte tragen die Bezeichnungen A1920, A1921, A1984, A2097, A2098, A2099, A2101, A2103, A2014, A2015 und A2016.

Aus der Vergangenheit ist bekannt, dass Apple bei der EEC neue Modelle stets einige Wochen bis Monate vor der Veröffentlichung registrierte. Das geschah zum Beispiel auch bei den zwei neuen iPads, die am 27. März vorgestellt wurden. Das 9,7 Zoll große iPad mit WLAN und das Modell mit Mobilfunkmodul kamen nach der Registrierung auf den Markt. Auch 2017 wurden schon solche Unterlagen bekannt, allerdings für Macbooks.

Apples Worldwide Developer Congress 2018 findet ab 4. Juni 2018 statt. Apple könnte zu Beginn dieser Veranstaltung neue iPhone-Modelle vorstellen, beispielsweise einen Nachfolger des iPhone SE, das derzeit einen günstigen Einstieg in die Apple-Smartphonewelt bietet und mit dem A9-Prozessor des iPhone 6S sowie einem vier Zoll großen Bildschirm ausgerüstet ist. Der Nachfolger könnte den A10- oder A11-Prozesor beinhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Tremolino 20. Apr 2018

... Schon klar. Wers glaubt! Und dazu noch nen MacMini und nen MacPro und natürlich ganz...

Tremolino 20. Apr 2018

Naja. Wenn über den KrimsKrams berichtet wird, ist das ja kein Problem. Nur wird eben...

Anonymer Nutzer 20. Apr 2018

Mag pedantisch klingen, aber der Artikel spricht nur von elf Nummern, nicht von elf...

Anonymer Nutzer 20. Apr 2018

Wofür sind Forentrolle bekannt, wenn nicht für ihr Mitgefühl, das so groß ist, dass es...

blubbico 20. Apr 2018

Wie weiter unten ausgeführt, findet die WWDC im Juni statt, also werden neue Geräte nicht...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /