Abo
  • Services:
Anzeige
Philips Hue White Ambiance
Philips Hue White Ambiance (Bild: Philips)

Regulierbare Farbtemperatur: Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel

Philips Hue White Ambiance
Philips Hue White Ambiance (Bild: Philips)

Die Philips Hue White Ambiance ist ein LED-Leuchtmittel, dessen Farbtemperatur vom Anwender per App eingestellt werden kann. Die Hue-Leuchten lassen sich zudem dimmen und sind jetzt im Handel erhältlich.

Nach der Ankündigung der Philips Hue White Ambiance hat der niederländische Hersteller die LED-Leuchtmittel nun in den Handel gebracht. Die hinsichtlich Farbtemperatur und Helligkeit einstellbaren Leuchten sollen vor allem im Wohnbereich Verwendung finden.

Anzeige
  • Philips Hue White Ambiance (Bild: Philips)
  • Philips Hue White Ambiance mit Steuerbox und Lichtschalter (Bild: Philips)
  • Philips Hue White Ambiance (Bild: Philips)
  • Philips Hue White Ambiance in kaltweiß (Bild: Philips)
  • Philips Hue White Ambiance in warmweiß (Bild: Philips)
Philips Hue White Ambiance mit Steuerbox und Lichtschalter (Bild: Philips)

Während einer gemütlichen Atmosphäre eher ein warmweißes Licht dient, sollte bei Arbeiten, bei denen es auf Konzentration ankommt, eher bläuliches Licht verwendet werden. Mit den neuen Philips-Leuchtmitteln kann der Nutzer diese Parameter per App (Android und iOS) verstellen.

Die Lampen bieten ein Spektrum zwischen 6.500 und 2.200 Kelvin. Mittlerweile hat Philips auch seine Apps aktualisiert, damit die Geräte unterstützt werden können, und bietet die Automatisierungsroutine Einschlafen an, mit der das Licht stufenlos heruntergeregelt wird, bis der Raum dunkel ist. Eine Aufweckroutine gibt es ebenfalls. Wer will, kann ein Nachtlicht aktivieren, bei dem die Hue-Lampen auf niedrigster Stufe glimmen. Die Lampen mit E27-Sockel erreichen bei 4.000 Kelvin ungefähr 800 Lumen.

Die Hardware Philips Hue-Dimmer erlaubt außerdem den Wechsel zwischen unterschiedlichen Lichtstimmungen, beispielsweise zum Arbeiten, Lesen, Entspannen oder Einschlafen. Die Leuchtmittel kosten allerdings knapp 35 Euro pro Stück. Außerdem sind Startersets mit zwei Lampen, einem kabellosen Dimmer und der erforderlichen WLAN-zu-Zigbee-Bridge erhältlich, die knapp 140 Euro kosten.

General Electrics bietet in den USA mit dem LED-Leuchtmittel C Sleep ebenfalls eine Lösung an, deren Farbtemperatur geändert werden kann. Dabei erfolgt die Steuerung allerdings über Bluetooth direkt vom Smartphone aus. Auch Philips-Konkurrent Osram bietet mit Lightify Leuchtmittel an, die über Smartphone-Apps gesteuert werden können. Die Tuneable-White-Modelle haben ebenfalls eine Farbtemperaturregelung.


eye home zur Startseite
Renninger80 25. Mai 2016

LED auf 1% Zu dimmen ist im Moment nicht machbar, weil sie dann zu flackern anfangen. Ich...

Bautz 25. Mai 2016

"Lights, turn on/off" "Lights, Ambience Horrorfilm/ Gaming/ Arbeit / Sunset" Wobei mein...

Teebecher 24. Mai 2016

HomeKit

heubergen 24. Mai 2016

Golem hat die wohl erst gerade gestern entdeckt :)

Lala Satalin... 24. Mai 2016

Stimmt. Unter 90 kommt mir da nichts mehr hins Haus. :c



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau
  2. Travian Games GmbH, München
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  2. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  3. 5,99€ FSK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Also wir suchen Frontend/Backend-Devs...

    SSQ | 21:45

  2. Re: die sollen sich

    bombinho | 21:41

  3. Re: für Git wenig relevant

    My1 | 21:40

  4. Re: 2,5" SSD

    Neuro-Chef | 21:39

  5. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    Jesper | 21:37


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel