Regner Cooling System: Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro

Das Regner Cooling System wird aus Aluminium gebaut und integriert eine Wasserkühlung gleich mit. Das wird allerdings teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Cooling System ist schlicht und kompakt.
Das Cooling System ist schlicht und kompakt. (Bild: Regner Cooling System/Montage: Golem.de)

Der deutsche Hersteller Regner Cooling System stellt ein schlicht designtes und funktionales PC-Gehäuse her. Das Cooling System in Silber und Schwarz besteht fast ausschließlich aus Aluminium und integriert eine Kombination aus Luftkühlern und Wasserkühlung bereits ab Werk. Günstig ist das aber nicht: 1.700 Euro will das Unternehmen dafür haben (via Hardwareluxx).

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing FI/CO
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg-Wandsbek
  2. Informationsmanager (m/w/d)
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe bei Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Gehäuse aus Metall wiegt 21 kg, was zum Teil auch an schweren Komponenten wie den zwei Radiatoren und der Wasserpumpe liegt. Die Abmessungen betragen 470 x 480 x 220 mm, es handelt sich also um einen durchschnittlich großen Midi-Tower. Entsprechend passen hier Mainboards in den Formfaktoren ATX, E-ATX, Micro-ATX- oder Mini ITX hinein.

Kaum Platz für Festplatten und SSDs

Weiterhin ist Platz für zwei 2,5-Zoll-Laufwerke, etwa SATA-SSDs. Viel Platz für zusätzliche Platten ist hier also nicht. Das kann auch daran liegen, dass Radiatoren und Lüfter einen Großteil des Stauraums belegen. Grafikkarten dürfen maximal 34 cm lang sein. Es passen hier also auch die meisten Modelle der überlangen Nvidia Geforce RTX 3090 hinein. Auch ATX-Netzteile können montiert werden.

Die vorinstaliierte Wasserpumpe hat Anschlüsse für Soft-Tubes mit integriert. Die passenden Schläuche verkauft der Hersteller als optionales Zubehör. Zwei 120-mm-Lüfter vorn und ein weiterer 120-mm-Lüfter hinten sind ebenfalls bereits vormontiert. Weitere zwei 120-mm-Lüfter oder ein 240-mm-Radiator können nachgerüstet werden.

  • Cooing-System-Gehäuse (Bild: Regner Cooling System)
  • Cooing-System-Gehäuse (Bild: Regner Cooling System)
  • Cooing-System-Gehäuse (Bild: Regner Cooling System)
  • Cooing-System-Gehäuse (Bild: Regner Cooling System)
  • Cooing-System-Gehäuse (Bild: Regner Cooling System)
  • Cooing-System-Gehäuse (Bild: Regner Cooling System)
Cooing-System-Gehäuse (Bild: Regner Cooling System)
Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Gehäuse soll für guten Airflow und effiziente Kühlung ausgelegt sein. "Durch speziell designte Ventilationskanäle inkl. abnehmbaren Radiatoren wird der Airflow verbessert und eine hervorragende Wärmeableitung gewährleistet.", schreibt das Unternehmen dazu.

Allerdings ist das Gehäuse derzeit nicht erhältlich. Zu Verfügbarkeiten und eventuellen Wartezeiten äußert sich der Hersteller nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Adobe Max 2021: Mehr KI-Funktionen in Photoshop und Premiere Pro
    Adobe Max 2021
    Mehr KI-Funktionen in Photoshop und Premiere Pro

    Adobe hat eine bessere Objektauswahl und einfacheres Kolorieren in Photoshop sowie Optionen für Musikremixing in Premiere Pro vorgestellt.

  2. Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
    Rockstar Games
    Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

    Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

  3. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Nintendo Switch OLED 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 ab 2.249€ • EA-Spiele günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /