Abo
  • Services:
Anzeige
Weiter Unklarheit um Region-Lock im Galaxy Note 3
Weiter Unklarheit um Region-Lock im Galaxy Note 3 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Region-Lock bei Galaxy-Smartphones Nutzer widersprechen Samsungs Aussagen

Besitzer von Galaxy-Smartphones widersprechen den Aussagen Samsungs, dass sich der neu eingeführte Region-Lock nicht negativ auswirkt. Denn die fraglichen Geräte lassen sich keineswegs mit beliebigen SIM-Karten verwenden, wie aufgebrachte Nutzer berichten.

Anzeige

Der Region-Lock für SIM-Karten in einigen Galaxy-Smartphones sorgt weiter für Verunsicherung. Obwohl Samsung vergangene Woche eine Stellungnahme zur Funktionsweise des Region-Locks veröffentlicht hat, gibt es weiterhin keine Klarheit. Samsungs Erklärung lautet: "Wenn das Gerät in Deutschland mit einer deutschen SIM-Karte aktiviert und benutzt wurde, kann es ohne Einschränkung mit SIM-Karten aus anderen Regionen verwendet werden." Dies soll auch gelten, wenn das Gerät mit einer SIM-Karte eines anderen europäischen Anbieters aktiviert wird.

Dem widersprechen etliche Nutzer unter anderem im XDA-Forum. Sie berichten, dass sie ein Galaxy Note 3 gekauft und es vorschriftsmäßig mit einer SIM-Karte eines europäischen Anbieters aktiviert haben. Damit lief das Gerät auch ohne Probleme, aber eben nicht mit SIM-Karten eines außereuropäischen Anbieters. Unter anderem sollen SIM-Karten aus Ägypten, Thailand und Hongkong nicht funktionieren.

SIM-Karte eines thailändischen Anbieters funktioniert nicht

Ein betroffener Nutzer hat das Problem in einem Youtube-Video dokumentiert. Mit einer SIM-Karte eines niederländischen Anbieters läuft das Galaxy Note 3 ohne Probleme. Aber beim Einsatz einer SIM-Karte eines thailändischen Anbieters ist keine Einbuchung beim Netzbetreiber möglich.

Golem.de hat bei Samsung nachgefragt, aber bisher noch keine Antwort dazu erhalten. Weiterhin ist auch nicht bekannt, mit welchem Ziel Samsung den Region-Lock eingeführt hat. Ein in Europa gekauftes Gerät muss nicht zwingend mit einer SIM-Karte eines europäischen Anbieters aktiviert werden. Das Gerät lässt sich auch mit einer SIM-Karte eines außereuropäischen Anbieters aktivieren. Dazu muss der Käufer bei Samsung anrufen und eine Freischaltung der SIM-Karten-Sperre anfordern.

Nach Angaben von Samsung ist der Region-Lock derzeit nur auf wenigen Geräten des Herstellers vorhanden. Neben allen Ausführungen des Galaxy Note 3 ist er beim Galaxy Note 2, beim Galaxy S4, beim Galaxy S3 und beim Galaxy S4 Mini vorhanden, wenn diese nach Ende Juli 2013 hergestellt wurden. Wer beispielsweise vorher ein Galaxy S3 gekauft hat, hat den Region-Lock nicht. Und Samsung verspricht auch, dass dies nicht mittels Update nachgereicht wird.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Okt 2013

Ich würde das Wörtchen "dreist" noch mit da reinsetzen. Passt prima zusammen x...

Anonymer Nutzer 13. Okt 2013

Das ist das größte Problem, ja. Was im Grunde ein Frechheit ist, denn ob da nun das eine...

Anonymer Nutzer 04. Okt 2013

Danke für diese Information! Habe das Autoupdate SOFORT deaktiviert! Diese News hat den...

jayrworthington 04. Okt 2013

Hoffentlich kommt jetzt keiner auf die Idee, bei Online-Shops in Deutschland Note 3 zu...

Anonymer Nutzer 03. Okt 2013

Huawei oder Xiaocai klingt hübsch :-) ZTE geht auch noch. Oppo klingt aber mies xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Roccat Kone Pure Owl-Eye für 44€)
  2. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)
  3. (u. a. Honor 8 für 279€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Unpassender Vergleich

    Theoretiker | 13:26

  2. Re: heißt die app

    Theoretiker | 13:24

  3. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    tribal-sunrise | 13:23

  4. Re: Kann man sich da auch für einzelne Personen...

    Theoretiker | 13:23

  5. Re: Was passiert mit nicht angenommenen Paketen?

    Theoretiker | 13:22


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel