Abo
  • Services:

Region Emsland: Deutsche Glasfaser gewinnt 70 Prozent als Kunden

In einigen Regionen wollen einfach fast alle Fiber To The Home (FTTH) haben. Ein anderer Netzbetreiber zuvor erreichte 80 Prozent, die Deutsche Glasfaser kam nun auf 70 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Die farbige Ummantelung erleichtert die Orientierung bei der Verlegung.
Die farbige Ummantelung erleichtert die Orientierung bei der Verlegung. (Bild: Deutsche Glasfaser)

Bis zum Ende des Jahres wird Deutsche Glasfaser das FTTH-Glasfasernetz ausbauen und dann rund 25.000 Anschlüsse in der Region Emsland bereitstellen. Das gab das Unternehmen am 7. November 2018 bekannt. "In den vergangenen Monaten haben wir mehr als 500 Kilometer Glasfaser verlegt und über 40 Millionen Euro investiert, um zehn Gemeinden im Emsland zu vernetzen", sagte Thomas Breer, Projektleiter Vertrieb bei Deutsche Glasfaser.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Weitere 21.000 Anschlüsse seien schon in dieser Region geplant. Der Festnetzbetreiber verzeichne hier eine große Nachfrage, teilweise liege die Quote der Haushalte, die einen Glasfaservertrag wollen, bei bis zu 70 Prozent. Dies zeige, dass die Anwohner sich nicht länger mit Geschwindigkeiten von teilweise nur 1 Megabit pro Sekunde zufrieden geben würden.

FTTH: Angaben zu hoher Akzeptanz decken sich mit Zahlen von EWE

Die Nachfrage nach FTTH war bereits im September 2017 für EWE in der Gemeinde Herzlake im Landkreis Emsland in Niedersachsen sehr hoch. Wie der EWE-Kommunalverantwortliche Gerd Niemann berichtete, hätten sich schon mehr als 80 Prozent der Haushalte für einen Glasfaser-Hausanschluss entschieden.

Laut den Angaben des Unternehmens kenne das FTTH-Glasfasernetz (Fiber To The Home) "keine Geschwindigkeitsbegrenzung". Doch auch Glasfaser ist ein Shared Medium, und zwar ab der Kopfstelle. Auch wenn 1 GBit/s zwischen Kundenanschluss und Kopfstelle möglich ist, sind bei 500 Kunden schon 500 GBit/s zur nächsten Vermittlungsebene notwendig. Die Netzbetreiber rechnen meist damit, dass nicht alle Nutzer gleichzeitig die volle Datenübertragungsrate nutzen. Ausnahme sind die wenigen 1:1-Leitungen zwischen benachbarten Unternehmensstandorten, und auch diese Leitungen müssen sich mehrere Nutzer teilen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

senf.dazu 11. Nov 2018

Ist auch kein Widerspruch ? ;)

neocron 08. Nov 2018

Genau genommen hast du das überhaupt nicht von mir gehört ... nichteinmal gelesen hast...

LinuxMcBook 08. Nov 2018

Das stimmt. Jedoch dürfte in Deutschland der Anteil an Mehrfamilienhäuser mit mehr als...

Faksimile 08. Nov 2018

Glück für Dich, wenn Du wählen kannst. Bei vielen soll aber die Nachfragebündelung erst...

Hakuro_off 08. Nov 2018

Es muss auch nicht immer alles günstig sein, die Qualität ist mir hier wichtiger. Zumal...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /