• IT-Karriere:
  • Services:

Region Emsland: Deutsche Glasfaser gewinnt 70 Prozent als Kunden

In einigen Regionen wollen einfach fast alle Fiber To The Home (FTTH) haben. Ein anderer Netzbetreiber zuvor erreichte 80 Prozent, die Deutsche Glasfaser kam nun auf 70 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Die farbige Ummantelung erleichtert die Orientierung bei der Verlegung.
Die farbige Ummantelung erleichtert die Orientierung bei der Verlegung. (Bild: Deutsche Glasfaser)

Bis zum Ende des Jahres wird Deutsche Glasfaser das FTTH-Glasfasernetz ausbauen und dann rund 25.000 Anschlüsse in der Region Emsland bereitstellen. Das gab das Unternehmen am 7. November 2018 bekannt. "In den vergangenen Monaten haben wir mehr als 500 Kilometer Glasfaser verlegt und über 40 Millionen Euro investiert, um zehn Gemeinden im Emsland zu vernetzen", sagte Thomas Breer, Projektleiter Vertrieb bei Deutsche Glasfaser.

Stellenmarkt
  1. intan group, Berlin
  2. VerbaVoice GmbH, München

Weitere 21.000 Anschlüsse seien schon in dieser Region geplant. Der Festnetzbetreiber verzeichne hier eine große Nachfrage, teilweise liege die Quote der Haushalte, die einen Glasfaservertrag wollen, bei bis zu 70 Prozent. Dies zeige, dass die Anwohner sich nicht länger mit Geschwindigkeiten von teilweise nur 1 Megabit pro Sekunde zufrieden geben würden.

FTTH: Angaben zu hoher Akzeptanz decken sich mit Zahlen von EWE

Die Nachfrage nach FTTH war bereits im September 2017 für EWE in der Gemeinde Herzlake im Landkreis Emsland in Niedersachsen sehr hoch. Wie der EWE-Kommunalverantwortliche Gerd Niemann berichtete, hätten sich schon mehr als 80 Prozent der Haushalte für einen Glasfaser-Hausanschluss entschieden.

Laut den Angaben des Unternehmens kenne das FTTH-Glasfasernetz (Fiber To The Home) "keine Geschwindigkeitsbegrenzung". Doch auch Glasfaser ist ein Shared Medium, und zwar ab der Kopfstelle. Auch wenn 1 GBit/s zwischen Kundenanschluss und Kopfstelle möglich ist, sind bei 500 Kunden schon 500 GBit/s zur nächsten Vermittlungsebene notwendig. Die Netzbetreiber rechnen meist damit, dass nicht alle Nutzer gleichzeitig die volle Datenübertragungsrate nutzen. Ausnahme sind die wenigen 1:1-Leitungen zwischen benachbarten Unternehmensstandorten, und auch diese Leitungen müssen sich mehrere Nutzer teilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-10%) 53,99€
  3. (-15%) 16,99€
  4. 15,00€

Dorfkind 12. Feb 2019

Ich selbst habe ein Mietobjekt in einem Ausbaugebiet der DG. Bei mir war es die Mieterin...

senf.dazu 11. Nov 2018

Ist auch kein Widerspruch ? ;)

neocron 08. Nov 2018

Genau genommen hast du das überhaupt nicht von mir gehört ... nichteinmal gelesen hast...

Faksimile 08. Nov 2018

Glück für Dich, wenn Du wählen kannst. Bei vielen soll aber die Nachfragebündelung erst...

Hakuro_off 08. Nov 2018

Es muss auch nicht immer alles günstig sein, die Qualität ist mir hier wichtiger. Zumal...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /