• IT-Karriere:
  • Services:

Regierungsprogramm: CDU verspricht Tablets an allen Schulen

Die CDU will alle Schulen in Deutschland mit moderner Computertechnologie und Internetanschluss ausstatten. Laut einer früheren Studie des Bitkom arbeiten nur 15 Prozent der Schüler im Unterricht täglich mit dem PC.

Artikel veröffentlicht am ,
XO Tablet
XO Tablet (Bild: Engadget/Screenshot: Golem.de)

Die CDU verspricht im Wahlkampf, alle Schulen in Deutschland mit moderner Computertechnologie und Internetanschluss auszustatten. Das geht aus dem Entwurf für das Regierungsprogramm hervor, der der Rheinischen Post vorliegt. Unter der Überschrift "Schule 2.0" heißt es, in allen Schulen solle digitale Technik bereitstehen, etwa Tablets für alle Schüler. Diese sollten laut CDU "Lehrbücher ergänzen und Lerninhalte digital zugänglich machen. Mit einem Bildungspakt zwischen Bund, Ländern und Kommunen wollen wir dafür die Voraussetzungen schaffen."

Stellenmarkt
  1. Develco Pharma GmbH, Schopfheim
  2. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Digitale Bildung solle außerdem Bestandteil der Lehrausbildung in Deutschland werden. Alle sanierungsbedürftigen Schulen sollten bis 2020 in Ordnung gebracht werden, dazu gehöre vor allem die bessere Ausstattung der Fachräume. Die Digitalisierung der Schulen soll nach dem Wunsch der CDU nach der Bundestagswahl in einer neuen Föderalismuskommission behandelt werden.

Laut einer Studie des Bitkom vom August 2011 arbeiteten nur 15 Prozent der Schüler in Deutschland im Unterricht täglich mit dem PC, weitere 41 Prozent ein oder mehrmals in der Woche. 43 Prozent der Schüler nutzten den PC seltener als wöchentlich oder gar nicht im Unterricht. 90 Prozent von ihnen haben Zugang zu Breitbandinternet. Zum Vergleich: Im Durchschnitt aller deutschen Haushalte sind es 67 Prozent. 86 Prozent der Lehrer besitzen einen mobilen Computer, drei Viertel einen PC.

Drei Viertel aller Lehrer stehen den elektronischen Medien nach eigenem Bekunden positiv oder eher positiv gegenüber, weitere zehn Prozent bezeichnen sich sogar als echte Technikfans. Mit zunehmendem Alter nimmt die Technikaffinität der Lehrer allerdings deutlich ab. Fast jeder dritte Lehrer über 50 sieht die digitalen Medien kritisch. Bei den unter 40-Jährigen sind es nur sieben Prozent.

"Eine dramatische Änderung hat es seitdem nicht gegeben", sagte ein Bitkom-Sprecher Golem.de. Auch die Informatik an sich müsse stärker in den Schulen verankert werden. Der Bitkom setze sich daher für ein Pflichtfach Informatik in der Sekundarstufe I ein. Nur wenn Lerninhalte, pädagogische Konzepte, technische Infrastruktur und ein verlässlicher finanzieller Rahmen zusammenkämen, gelinge der Kulturwandel in der Bildung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  2. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  3. 0,00€
  4. 44,90€ (Bestpreis!)

__destruct() 16. Jun 2013

Und auf Papier können Schüler zeichnen, wenn sie gelangweilt sind. oO Meine Fresse...

Carolinss 04. Jun 2013

Ich stimme dir zu 100 Prozent zu - das Kernproblem liegt an den Lehrern, die diese...

derdiedas 04. Jun 2013

Nö wundern kann ich mich schon lange nicht mehr. Die Interessen des Volkes werden denen...

Anonymer Nutzer 04. Jun 2013

Ich fürchte das es eins der "Wahlversprechen" ist, dass die Politiker durchaus einhalten...

commander1975 04. Jun 2013

Was bitte sind das denn für Vollpfosten ? Ich hoffe du hast dann deine Aufgaben immer...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /