Abo
  • Services:

Regierung: Huawei droht in Polen eine Verkaufseinschränkung

Polen prüft als Verbündeter der USA Beschränkungen für Huawei. Ein Beschäftigter von Huawei war zusammen mit einem Orange-Mitarbeiter wegen des Verdachts der Spionage für China verhaftet worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Niederlassung in Polen
Huawei-Niederlassung in Polen (Bild: Huawei)

Polnische Regierungskreise prüfen eine Beschränkung für Huawei, in dem Land Netzwerkausrüstung zu verkaufen. Das berichtet das Wall Street Journal. Laut den Informationen wurde am Wochenende erklärt, Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit der Verwendung von Huawei-Ausrüstungen würden bereits seit einiger Zeit untersucht.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Ein Huawei-Beschäftigter und ein ehemaliger polnischer Sicherheitsbeamter waren laut Reuters am 8. Januar wegen Vorwürfen der Spionage für die chinesische Regierung verhaftet worden. Das Wall Street Journal berichtet, dass der polnische Verdächtige für Orange gearbeitet habe. Planungen für Sanktionen gegen Orange sind indes nicht bekannt. "Die Informationen und Signale, die wir von der NATO erhalten, veranlassen uns dazu, in naher Zukunft eine Empfehlung ausgeben zu wollen", sagte Karol Okoński, Polens oberster Cybersecurity-Vertreter, am Wochenende den polnischen Medien.

Hintergrund ist eine außergewöhnliche internationale Kampagne der US-Regierung unter Donald Trump, bei der verbündete Länder davon überzeugt werden sollen, Sanktionen gegen Huawei besonders in Bezug auf 5G einzuführen. Nach den USA und Australien verhängte auch Neuseeland einen Bann gegen den chinesischen Ausrüster. Belege zu angeblichen Hintertüren in den Produkten können die USA jedoch nicht liefern. Stanislaw Zaryn, Sprecher der Internal Security Agency (ISA), hatte jedoch über den chinesischen Verdächtigen gesagt: "Diese Angelegenheit hat mit seinen Taten zu tun, es hat nichts mit der Firma zu tun, für die er arbeitet."

Beschränkungen für Huawei hätten für Polen erhebliche Konsequenzen. Laut einigen Schätzungen kontrolliert Huawei fast 50 Prozent des polnischen Marktes für Telekommunikationsinfrastruktur. Der Hersteller verkauft Router, Mobilfunkausrüstung und Netzwerksicherheitsdienste an die vier Telekommunikationsbetreiber des Landes.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

flauschi123 16. Jan 2019 / Themenstart

Blabla. Ericsson 5G mag zwar teurer sein, aber nicht schlechter. Ericsson hatte auch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test

Das Zephyrus M von Asus und das m15 von Alienware sind sehr unterschiedliche Produkte. Beide richten sich an anspruchsvolle Gamer, doch nur eines bewahrt auch unter Last einen kühlen Kopf.

Asus Zephyrus M vs Alienware m15 - Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /