Abo
  • Services:

Regaind: Apple kauft Hersteller von Bildanalyse-Software

Apple hat das französische Startup Regaind übernommen. Das Unternehmen hat eine Technik zur Bildanalyse entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 8 Plus (Symbolbild): Künstliche Intelligenz bewertet Fotos.
iPhone 8 Plus (Symbolbild): Künstliche Intelligenz bewertet Fotos. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das iPhone erkennt bald möglicherweise nicht nur, was auf einem Foto drauf ist, sondern auch das Bessere von zwei ähnlichen Fotos. Apple hat ein Unternehmen gekauft, dessen Software Bilder bewerten kann.

Stellenmarkt
  1. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Apple bietet iPhone-Nutzern bereits jetzt die Möglichkeit, nach einem bestimmten Motiv zu suchen. Durch den Einsatz des Systems des französischen Startups Regaind könnte die Bildersuche noch verfeinert werden: Die Franzosen setzen bei der Erkennung von Fotos Künstliche Intelligenz ein. Das System kann beispielsweise Bilder bewerten und aus einer Serie ähnlicher Fotos das Beste heraussuchen. Zudem verfügt es über Gesichtserkennung.

Details über den Kauf, darunter der Kaufpreis, sind nicht bekannt. Als erstes hat das US-Onlinemagazin Techcrunch davon erfahren. Apple bestätigte Techcrunch die Übernahme mit der Standardformel, Apple kaufe von Zeit zu Zeit andere Unternehmen, mache aber keine Angaben über Pläne oder Absichten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 47,99€
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

redbullface 02. Okt 2017

Jede Kamera, die Fotos macht, ist eine richtige Kamera. Zwischen den ganzen Kamerasorten...

DarkWildcard 01. Okt 2017

Dann kann Apple ja jetzt endlich auch die Geräte per Bilderkennung des Anwenders...

KlugKacka 30. Sep 2017

Ganz einfach. iPhone und ein anderes von der Applesoftware vergleichen lassen.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /