Refurbished: Apple Watch für 155 Euro bei Aldi Nord

Aldi bietet ab 13. Dezember 2021 die Apple Watch Series 3 für 155 Euro an - allerdings nicht als Neugerät, sondern in aufgearbeiteter Form.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch Series 3
Apple Watch Series 3 (Bild: Apple)

Die Apple Watch Series 3 wird ab dem 13. Dezember 2021 als sogenanntes Refurbished-Modell für 155 Euro angeboten. Bei Apple selbst gibt es die Smartwatch Series 3 auch noch als neues Modell, allerdings für rund 220 Euro.

Aldi hatte bereits zahlreiche günstigere Smartwatches anderer Hersteller im Angebot, nach Wissen von Golem.de aber noch keine Apple Watch. Die 155-Euro Uhr ist das kleine, 38 mm große Damenmodell in der einfachsten Fassung. Sie verfügt lediglich über WLAN und hat kein Mobilfunkmodul.

Sogenannte Refurbished-Produkte gibt es auch bei anderen Anbietern sowie bei Apple selbst. In diesem Fall bedeutet das, dass die Aufbereitung fachmännisch mit Originalteilen von Apple erfolgte. Fraglich ist, ob der Akku ausgetauscht wurde. Immerhin gibt es eine Garantie von zwei Jahren, allerdings nicht von Apple, sondern von Aldi. Die Uhr wird ausschließlich in den Läden und nicht im Aldi-Onlineshop angeboten.

Ladekabel dabei, Netzteil nicht

Aldi liefert neben der Uhr ein Sportarmband und das Ladekabel mit. Ein Netzteil liegt nicht bei, doch ein USB-Modell sollten die meisten Haushalte mittlerweile besitzen.

Neu ist die Apple Watch Series 3 nicht mehr. Mittlerweile gibt es die Series 7, doch auch Apple bietet die frühere Variante weiterhin an. Wer auf die EKG-Funktion, die erst mit der Series 4 kam, verzichten kann, erhält eine brauchbare Smartwatch, auf der auch noch das aktuelle WatchOS 8 läuft. Ob das auch noch bei WatchOS 9 der Fall sein wird, das für kommendes Jahr erwartet wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Playstation 5: Teaser wirbt für Spider-Man 2 - und Uncharted 5?
    Playstation 5
    Teaser wirbt für Spider-Man 2 - und Uncharted 5?

    Im Teaser springt Spider-Man durch Manhattan. Im gleichen Video könnte es einen Hinweis auf Uncharted 5 geben.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /