Abo
  • Services:
Anzeige
Dropbox-Links zu Dokumenten sind leicht abfangbar.
Dropbox-Links zu Dokumenten sind leicht abfangbar. (Bild: Dropbox)

Referrer-Header: Links in geteilten Dropbox-Dokumenten sind nicht sicher

Eine bereits geschlossene Lücke bei Dropbox kann dazu führen, dass Dokumente in falsche Hände fallen. Daher hat das Unternehmen die Links zu solchen Dokumenten vorerst deaktiviert, die Nutzer müssen sie selbst wiederherstellen.

Anzeige

In einem Blogeintrag macht Dropbox auf ein bisher existierendes Sicherheitsproblem bei der Verwendung von geteilten Dokumenten aufmerksam, das nun beseitigt wird. Das einfache Teilen von Dropbox-Links wird von manchen Anwendern offenbar so verstanden, dass Dokumente in der Dropbox nur dann abrufbar sind, wenn der Empfänger auch den direkten Link kennt.

Das traf bisher aber nicht zu, wenn in einem Dokument wie einer Word-Datei oder einem PDF ein Link auf eine andere Webseite enthalten war. Die Betreiber des verlinkten Webservers konnten über die beim Anklicken mitübertragenen Referrer-Daten den Dropbox-Link abfangen. Das ist eigentlich eine logische Funktion von URLs, derer sich aber wohl nicht alle Anwender bewusst sind.

Bei neu erstellten Dropbox-Links zu Dokumenten, die ihrerseits Links enthalten, verschleiert Dropbox nun die Referrer. Und bei all den Dokumenten, die bisher von dem Problem betroffen waren, sind die Dropbox-Links nun nicht mehr aufrufbar. Sie lassen sich aber ohne erneutes Hochladen der Dateien wiederherstellen, wofür es auch eine einfache Anleitung gibt.

Wer vertrauliche Dokumente unbedingt über einen Cloud-Dienst wie Dropbox zur Verfügung stellen will, sollte sich aber nicht allein auf die Verschleierung der URLs durch den Anbieter verlassen. Besser ist es, die Daten in ein stark verschlüsseltes Archiv zu verpacken und das Passwort auf anderem Weg dem Empfänger mitzuteilen. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, freigegebene Ordner bei Dropbox mit einem Passwort zu schützen, was aber nur eine Zusatzmaßnahme sein kann.


eye home zur Startseite
Spaghetticode 06. Mai 2014

Der ist doch überflüssig wie ein Kropf und fordert Datenschutz- und Sicherheitsprobleme...

Spaghetticode 06. Mai 2014

Bei Links aus PDFs und Google-Dokumenten (Ansichtsmodus) auf HTTP-Seiten gar kein...

knitd 06. Mai 2014

Nur JETZT erzeugte neue Links sind sicher. Links, die erzeugt wurden, bevor die Lücke...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hannover
  3. vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Frankfurt
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 39,99€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Jede Software sollte nach diesen...

    ibecf | 23:39

  2. Re: Top stabile Server Distro

    treba | 23:38

  3. Ohhh, müssen die mir jetzt Leid tun?

    Vielfalt | 23:36

  4. Re: Erklärung zur Situation

    WonderGoal | 23:29

  5. Re: Hardwareschalter sind prinzipiell was gutes

    vkl | 23:18


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel