• IT-Karriere:
  • Services:

Referenzprogramm: Cyanogen und Qualcomm beschließen Partnerschaft

Der Chiphersteller Qualcomm und die Android-Programmierer von Cyanogen werden künftig zusammenarbeiten, um die Funktionen der alternativen Android-Distribution speziell für bestimmte Snapdragon-SoCs anzupassen. Dabei konzentrieren sie sich zunächst auf die Einsteiger- und Mittelklasse.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogen Inc. wird künftig an Qualcomms Referenzprogramm teilnehmen.
Cyanogen Inc. wird künftig an Qualcomms Referenzprogramm teilnehmen. (Bild: Cyanogen Inc.)

Cyanogen Inc. wird Partner von Qualcomms Referenzprogramm Qualcomm Reference Design (QRD), das im April 2015 starten soll. Dies hat der Hersteller der alternativen Android-Distribution Cyanogen OS heute bekanntgegeben.

Bessere Abstimmung auf Snapdragon-Prozessoren

Stellenmarkt
  1. Evonik Industries AG, Marl
  2. Porsche Consulting GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Mit der Teilnahme am QRD sollen die Funktionen von Cyanogen OS besser auf Geräte mit Snapdragon-Prozessoren abgestimmt werden. Dabei stehen zunächst die SoCs Snapdragon 200, 400 und 600 im Fokus - also die Einsteiger- und Mittelklassereihe Qualcomms.

"Wir konzentrieren uns auf die Bedürfnisse von Geräteherstellern in entwickelten und aufstrebenden Märkten, die an einer wirklich anderen Softwareerfahrung für ihre Kunden interessiert sind", sagt Kirt McMaster, der CEO von Cyanogen Inc.

Anwendungen wie der Launcher, die Telefon-App und weitere Funktionen sollen dank der Teilnahme am QRD besser auf die unterstützten Prozessoren abgestimmt sein. Das Design soll als Referenz für Hersteller von Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones mit den unterstützten Prozessoren dienen. Durch die Teilnahme könnte sich Cyanogen OS künftig weiter verbreiten.

Neues Logo

Im Zuge der neuen Zusammenarbeit sollen bald neue Funktionen für Cyanogen OS vorgestellt werden. Welche dies genau sein werden, ist noch nicht bekannt. Gleichzeitig mit der heutigen Ankündigung hat Cyanogen sein Logo neu gestaltet.

Das Team von Cyanogenmod hat im Herbst 2013 eine eigene Firma gegründet. Neben der an OEMs vermarkteten Version Cyanogen OS, die zum Teil nicht offene Treiber der Hardwarehersteller einbindet, gibt es weiterhin die von der Community betriebene offene Version Cyanogenmod.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Balion 02. Mär 2015

Denke mal die werden das liefern was ihr Kunde möchte, eine Android Version bei der der...

Balion 02. Mär 2015

Je nachdem ob Cyanogen drauf besteht das es drauf steht, braucht es doch nicht mal eine...

Kaiser Ming 02. Mär 2015

Ob man den Imageverlust da schon mit einkalkuliert hatte, denke nicht ;). Als neue...

Jasmin26 02. Mär 2015

das keiner will ... dann sind die Phones aus Korea alle VERSCHENKT worden????


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /