Refarming: Telekom baut 5G mit 225 MBit/s stark aus

An fast 900 weiteren Standorten gibt es 5G von der Telekom im früheren UMTS-Spektrum.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom baut 5G aus.
Telekom baut 5G aus. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat in den vergangenen zwei Monaten an 892 Standorten 5G-Kapazitäten aufgebaut. Das gab das Unternehmen am 11. März 2021 bekannt. Dabei handelt es sich um das langsamere 5G im 2,1-GHz-Band, mit dem maximal 225 MBit/s möglich sind. Dies ist aber auch mit LTE möglich, in der höchsten Ausbaustufe als LTE Advanced Plus. Ein Experte sagte Golem.de: "Es ist 5G durch Spectrum Share ohne 5G-Geschwindigkeit."

Stellenmarkt
  1. Senior Architect Microsoft Azure (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Projekt- / Produktmanager*in (m/w/d) ETKA
    LexCom Informationssysteme GmbH, München
Detailsuche

Einen weiteren Ausbau im C-Band hat die Telekom dann auch nicht zu vermelden: "Die 892 Standorte sind tatsächlich alles Standorte, die auf 2,1 GHz funken. Zu den aktuellen Zahlen bezüglich 3,6-GHz-Standorten kann ich im Moment noch kein Update geben, das kommt zu einem späteren Zeitpunkt", sagte eine Telekom-Sprecherin Golem.de auf Anfrage.

An 1.690 Standorten hat die Telekom nach eigenen Angaben zusätzliche LTE-Kapazitäten geschaffen, 464 neue LTE-Standorte wurden gebaut.

Telekom hat 32.000 Mobilfunkstandorte und setzt auf Refarming

"Aktuell haben wir mehr als 32.000 Standorte in Betrieb. Zusätzlich bauen wir jährlich mehr als 1.500 neue Standorte auf", sagte Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. "Hinzu kommen LTE- und 5G-Erweiterungen an Tausenden bestehenden Standorten."

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Konzern hatte im Juni 2020 mitgeteilt, 10 MHz des bisherigen 3G-Spektrums von dem Konkurrenten Telefónica erworben zu haben. Die Telekom erweiterte damit ihren 5G-N1-Ausbau im 2,1-GHz-Band, was aber weit entfernt von den 5G-Höchstwerten mit 1 GBit/s und mehr ist. Die Telekom nutzt dafür 15 Megahertz (MHz) im 2,1-GHz-Band für LTE und 5G. Davon stammen 5 MHz aus dem bisherigen 3G-Spektrum der Telekom, sie wurden umgewidmet (Refarming).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ada Lovelace
Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090

Kurz vor dem Launch der AMD-Konkurrenz passt Nvidia die Preise der eigenen Grafikkarten an. Das liegt auch an einem stärkeren Euro.

Ada Lovelace: Nvidia senkt Preise für Geforce RTX 4080 und RTX 4090
Artikel
  1. Kickstarter: Der Arduboy Mini ist ein winziger Game Boy für 30 Dollar
    Kickstarter
    Der Arduboy Mini ist ein winziger Game Boy für 30 Dollar

    Offenbar hat das Konzept des Mini-Handhelds für DIY-Projekte vielen Menschen gefallen. Jetzt wird er finanziert, der kleine Arduboy Mini.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /