Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.

Artikel veröffentlicht am ,
Antennenaufbau der Telekom
Antennenaufbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom/ Screenshot: Golem.de)

Die Netzbetreiber werden 3G sobald wie möglich abschalten , "um die Technik auf 5G anzuheben". Das sagte Walter Haas, Chief Technologie Officer bei Huawei Deutschland, am 24. Juni 2019 in Berlin. "Doch ob es das 5G-Netz wird, was sich viele erträumen, ist fraglich."

Stellenmarkt
  1. IT-Produktverantwortliche/IT- -Produktverantwortlicher (m/w/d) Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Softwareentwickler Java (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Es würden zwar die 5G-Bestandteile Polar Code und eine höhere Modulation geboten. Mit Polar Code soll die Shannon-Grenze erreicht werden. Nach dem Shannon-Hartley-Gesetz ist die maximale spektrale Effizienz, bei der noch eine fehlerfreie Übertragung möglich ist, durch das Signal-Rausch-Verhältnis begrenzt. Doch dennoch liege die Leistungssteigerung nur bei 5 bis 10 Prozent.

Dieses Refarming sei mit einem Software Patch möglich. "Ich will den 5G-Hype etwas entmystifizieren. Es ist etwas moderner, besser und schneller", erklärte Haas.

So wird die Swisscom ihr 5G Fast nur punktuell verfügbar machen. Für die breite Masse der Bevölkerung bietet man 5G Wide mit Datenübertragungsraten von 1 GBit/s und mehr. Dies ist aber auch mit LTE möglich, in der höchsten Ausbaustufe als LTE Advanced Plus. Ein Experte sagte Golem.de: "Es ist 5G durch Spectrum Share ohne 5G-Geschwindigkeit". Es handelt sich um Refarming, die Nutzung von LTE und 5G NR im gleichen Spektrum.

Hohe 5G-Ausbaurate in Südkorea und China

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dagegen würden in Südkorea jetzt echte 5G-Netze gebaut. In dem Land haben alle drei Netzbetreiber KT, SK Telecom und LG Uplus bereits jeweils eine viertstellige Anzahl von Basisstationen ausgerollt. "In China legen sie bald mit ähnlichen Schlagzahlen los", sagte Haas.

Während Korea Telecom (KT) und SK Telecom von einem anderen Unternehmen ausgerüstet würden, liefere Huawei die Netztechnik für LG Uplus. "Während die anderen beiden über 100 MHz verfügen, bietet LG Uplus mit nur 80 MHz eine um 40 Prozent höhere Performance als die beiden Wettbewerber", erklärte Haas zum Thema technologische Überlegenheit von Huawei. Aber auch die anderen Netzausrüster würden aufholen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AntiiHeld 25. Jun 2019

Vergiss Freenet Funk nicht. Unbegrenztes LTE Datenvolumen im o2 Netz mit Tel. Flat sowie...

Quantium40 25. Jun 2019

3G = UMTS wurde insgesamt nur in den Städten wirklich gut ausgebaut. Bei 4G bzw. LTE...

Quantium40 25. Jun 2019

Natürlich kocht man bei 5G auch nur mit Wasser, aber dennoch wird durch 5G das genutzte...

Quantium40 25. Jun 2019

Widerstand gegen Mobilfunk gab es schon viel früher. Das ist nichts neues mit 5G. Der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /