• IT-Karriere:
  • Services:

Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.

Artikel veröffentlicht am ,
Antennenaufbau der Telekom
Antennenaufbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom/ Screenshot: Golem.de)

Die Netzbetreiber werden 3G sobald wie möglich abschalten , "um die Technik auf 5G anzuheben". Das sagte Walter Haas, Chief Technologie Officer bei Huawei Deutschland, am 24. Juni 2019 in Berlin. "Doch ob es das 5G-Netz wird, was sich viele erträumen, ist fraglich."

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld

Es würden zwar die 5G-Bestandteile Polar Code und eine höhere Modulation geboten. Mit Polar Code soll die Shannon-Grenze erreicht werden. Nach dem Shannon-Hartley-Gesetz ist die maximale spektrale Effizienz, bei der noch eine fehlerfreie Übertragung möglich ist, durch das Signal-Rausch-Verhältnis begrenzt. Doch dennoch liege die Leistungssteigerung nur bei 5 bis 10 Prozent.

Dieses Refarming sei mit einem Software Patch möglich. "Ich will den 5G-Hype etwas entmystifizieren. Es ist etwas moderner, besser und schneller", erklärte Haas.

So wird die Swisscom ihr 5G Fast nur punktuell verfügbar machen. Für die breite Masse der Bevölkerung bietet man 5G Wide mit Datenübertragungsraten von 1 GBit/s und mehr. Dies ist aber auch mit LTE möglich, in der höchsten Ausbaustufe als LTE Advanced Plus. Ein Experte sagte Golem.de: "Es ist 5G durch Spectrum Share ohne 5G-Geschwindigkeit". Es handelt sich um Refarming, die Nutzung von LTE und 5G NR im gleichen Spektrum.

Hohe 5G-Ausbaurate in Südkorea und China

Dagegen würden in Südkorea jetzt echte 5G-Netze gebaut. In dem Land haben alle drei Netzbetreiber KT, SK Telecom und LG Uplus bereits jeweils eine viertstellige Anzahl von Basisstationen ausgerollt. "In China legen sie bald mit ähnlichen Schlagzahlen los", sagte Haas.

Während Korea Telecom (KT) und SK Telecom von einem anderen Unternehmen ausgerüstet würden, liefere Huawei die Netztechnik für LG Uplus. "Während die anderen beiden über 100 MHz verfügen, bietet LG Uplus mit nur 80 MHz eine um 40 Prozent höhere Performance als die beiden Wettbewerber", erklärte Haas zum Thema technologische Überlegenheit von Huawei. Aber auch die anderen Netzausrüster würden aufholen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 20,49€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 4,99€

AntiiHeld 25. Jun 2019

Vergiss Freenet Funk nicht. Unbegrenztes LTE Datenvolumen im o2 Netz mit Tel. Flat sowie...

Quantium40 25. Jun 2019

3G = UMTS wurde insgesamt nur in den Städten wirklich gut ausgebaut. Bei 4G bzw. LTE...

Quantium40 25. Jun 2019

Natürlich kocht man bei 5G auch nur mit Wasser, aber dennoch wird durch 5G das genutzte...

Quantium40 25. Jun 2019

Widerstand gegen Mobilfunk gab es schon viel früher. Das ist nichts neues mit 5G. Der...

M.P. 25. Jun 2019

Naja, sowohl bei Weber, als auch bei "europäischen" Alternativen bis zur Grill...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /