Abo
  • Services:

Redstone: Arbeitet Microsoft an gleich drei großen Windows-10-Updates?

In diesem Jahr wird es nach einem aktuellen Bericht nur ein großes Windows-10-Update geben. Die eigentlich für Ende des Jahres angepeilte weitere große Aktualisierung von Windows 10 wurde verschoben. Dafür soll es nächstes Jahr zwei große Windows-10-Updates geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Nur ein großes Windows-10-Update für dieses Jahr geplant
Nur ein großes Windows-10-Update für dieses Jahr geplant (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Einen Zeitplan für die kommenden großen Windows-10-Updates hat Microsoft bislang nicht offiziell bekanntgegeben. Zuletzt war davon ausgegangen worden, dass in diesem Jahr noch zwei große Windows-10-Updates erscheinen werden. Nach einem Bericht von Winbeta wird daraus aber nichts, so dass es dieses Jahr nur ein großes Update für Windows 10 geben wird. Diese Angaben kann Golem.de aufgrund von zugespielten Informationen bestätigen. Die künftigen Groß-Updates tragen bei Microsoft den Codenamen Redstone - die bisherige Entwicklung lief unter dem Codenamen Threshold.

Neuer interner Zeitplan für Redstone

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Microsoft hatte für das Projekt Redstone bisher zwei große Updates angedacht. Nach den Golem.de zugespielten Informationen sehen Microsofts Planungen derzeit drei Redstone-Updates vor. Von Threshold erschienen vergangenes Jahr zwei Versionen: im Sommer die erste fertige Version von Windows 10 und im Herbst 2015 folgte die zweite Threshold-Version. Bisher war von einem ähnlichen Zeitplan für die Redstone-Versionen ausgegangen worden. Demnach sollte die erste Redstone-Version im Sommer dieses Jahres und die zweite im Herbst 2016 folgen.

Am Zeitplan der ersten Redstone-Version will Microsoft festhalten und das Update im Juni 2016 veröffentlichen. Die zweite Redstone-Version ist für eine Veröffentlichung im Frühjahr 2017 vorgesehen. Das mögliche dritte Redstone-Update ist nach Golem.de vorliegenden Informationen dann für den Herbst 2017 geplant. Welche neuen Funktionen es mit den Redstone-Updates geben wird, ist noch unklar. Falls größere neue Funktionen für das erste Redstone-Update nicht fertig werden, sollen diese wie bereits anvisiert in das spätere Redstone-Update einfließen.

Mögliche neue Funktionen

Mit den Redstone-Updates will Microsoft das Zusammenspiel der verschiedenen Windows-10-Plattformen verbessern. So ist eine Erweiterung der Continuum-Funktion geplant. Hierbei will Microsoft Funktionen bereitstellen, die ähnlich wie bei Apples Continuity sind: So sollen Anrufe oder Kurzmitteilungen auch vom Desktop-PC oder Notebook geführt werden können, die eigentlich auf einem Windows-Mobile-10-Smartphone ankommen. Ein weiteres Thema von Redstone sollen Crossplattform-Funktionen zwischen PC und Xbox One sein.

Derzeit wird erwartet, dass sich Microsoft auf der Entwicklerkonferenz Build zu den weiteren Plänen zu Windows 10 äußert. Die Build findet Ende März 2016 in San Francisco statt.

Nachtrag vom 4. März 2016, 10:12 Uhr

Golem.de hat Informationen zu den Redstone-Planungen von Microsoft zugespielt bekommen und den Meldungstext entsprechend verändert. Demnach laufen bei Microsoft Planungen für insgesamt drei Redstone-Updates.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

quadronom 15. Mär 2016

Hohoho, ich lach mich schon wieder schlapp! Ne, doch nicht, sorry! Hauptsache erstmal...

SteamKeys 06. Mär 2016

laber kein scheiss, du willst dein netzwerk weiter automatisieren und weisst nicht wie.

SteamKeys 06. Mär 2016

das is doch (c), (tm), prior art und weiss der geier was by mojang/minecraft, oder? also...

Schnarchnase 06. Mär 2016

Für den Kalender gilt das nicht, da kann die iOS-Version sogar mehr als die OSX-Variante.

Anonymer Nutzer 05. Mär 2016

lol ja ich musste auch direkt an Minecraft denken xD


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /