Abo
  • IT-Karriere:

Redstone 3: "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"

Microsoft hat viele Pläne für das kommende Windows 10: Eine neue Preview lässt das Smartphone mit dem PC verbinden. Außerdem soll ein Computer per Sprachbefehl heruntergefahren werden können. Auch für Windows 10 Mobile gibt es Neuerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Cortana-Sprachbefehl lässt sich Windows herunterfahren.
Mit Cortana-Sprachbefehl lässt sich Windows herunterfahren. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Microsoft hat eine neue Vorschauversion für das kommende Windows 10 Fall Creators Update, auch Redstone 3 genannt, veröffentlicht. Im neuen Build 16251 ist es möglich, ein Android-Smartphone mit dem PC zu verknüpfen. Ein entsprechender Eintrag in den Windows-Einstellungen führt durch den Kopplungsprozess.

  • Seiten können auch später angeschaut werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Continuum funktioniert im Portrait-Modus. (Screenshot: Microsoft)
  • Redstone 3 soll automatische Anmdeldung nach einem Neustart ermöglichen. (Screenshot: Microsoft)
  • Cortana zeigt Suchergebnisse im Startmenü an. (Screenshot: Microsoft)
  • Ein Telefon kann mit dem PC gekoppelt werden. (Screenshot: Microsoft)
  • Das erlaubt das Teilen von Links für diesen PC. (Screenshot: Microsoft)
  • Per Teile-Knopf wird ein Link versendet.<br> (Screenshot: Microsoft)
Cortana zeigt Suchergebnisse im Startmenü an. (Screenshot: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Therapon 24, Nauheim
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Nachdem per SMS ein Link mit einer Test-App an das Telefon gesendet wurde, können darüber Webseitenlinks auf dem verbundenen PC geteilt werden. Für die Verwendung ist ein Microsoft-Account notwendig. Über diesen identifiziert die Software den mit demselben Konto angemeldeten PC. Momentan ist die Software noch nicht komplett fertiggestellt. Es soll später auch eine Version für Apple-Smartphones mit iOS geben.

Cortana kann den PC herunterfahren

Außerdem wurden Verbesserungen am Windows-Sprachassistenten Cortana vorgenommen. Dieser zeigt Suchergebnisse direkt im Startmenü an, statt ein Browserfenster zu öffnen. Auf einem Screenshot sieht es so aus, als würden eine kleine Instanz von Microsoft Edge und die Suchmaschine Bing im Startmenü ausgeführt. Über Stimmenkommandos soll sich ein PC auch herunterfahren oder sperren lassen. Microsoft gibt ein Beispiel für ein Sprachkommando an: "Hey Cortana turn off my PC."

Im Blogeintrag spricht Microsoft noch von diversen anderen Verbesserungen der neuen Windows-Version. Darunter ist auch eine optimierte Neustartsequenz, bei der der Nutzer automatisch angemeldet werden kann. Das soll nach einem durch Windows Update gezwungenen Neustart, aber auch durch Energieoptionen oder über die Kommandozeile möglich sein.

Der Build 15235 für Windows 10 Mobile ist parallel dazu angekündigt worden. In Continuum soll es jetzt möglich sein, auch den Porträtmodus auf einem externen Bildschirm darzustellen. Dazu muss die Funktion erst in den Systemeinstellungen aktiviert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 204,90€

plutoniumsulfat 30. Jul 2017

Wie könnte die Menschheit nur tausende Jahre ohne Ärzte auskommen?

Fissler 28. Jul 2017

Ich verstehe jetzt nicht was an Alexa Müll sein soll. Das mit den Abweichungen kann ich...

nekoanikey 28. Jul 2017

Funktioniert Cortana eigentlich auch im Hintergrund, also wenn ich nur als Beispiel mit...

eXXogene 28. Jul 2017

Gerade der Desktop wird immer mehr zur Ausnahme, denn mehr als 70 Prozent aller...

Bouncy 27. Jul 2017

Echo hat keine Stimmerkennung! Also wirklich, mal kurz über den Unterschied nachgrübeln...


Folgen Sie uns
       


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    •  /