• IT-Karriere:
  • Services:

Redox OS 0.5: Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek

Die Entwickler des Rust-Betriebssystems Redox OS haben für die nun verfügbare Version 0.5 eine neue eigene C-Bibliothek erstellt. Diese ist in Rust geschrieben und bringt mehr Funktionen als bisher, so dass viele neue Pakete wie FFmpeg oder auch Mesa mit Redox OS genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Redox ist ein in Rust geschriebenes Betriebssystem.
Redox ist ein in Rust geschriebenes Betriebssystem. (Bild: Redox Developers)

Rund ein Jahr nach der bisher letzten Veröffentlichung stellt das Team des in Rust geschriebenen Betriebssystems Redox OS die aktuelle Version 0.5 bereit. Die meiste Arbeit in dieser Zeit haben die Entwickler laut der Ankündigung in die neue C-Bibliothek Relibc gesteckt, die dem Projekt entsprechend in Rust geschrieben ist. Die Relibc ersetzt die bisher verwendete Newlib und bietet dem Projekt bereits mehr Möglichkeiten als die zuvor genutzte Lösung.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. SWB Bus und Bahn, Bonn

Laut Angaben des Projekts soll die Relibc vor allem die Anzahl der Probleme reduzieren, die das Team bei der Nutzung der Newlib hatte, was nun offenbar schon in Teilen gelungen ist. Darüber hinaus wollen die Entwickler durch die Wahl von Rust natürlich auch eine sichere Alternative zu bisherigen C-Standardbibliotheken schaffen, die in C geschrieben sind.

Im Blog zur Ankündigung heißt es: "Die Arbeit an Relibc war intensiv und berührte fast jeden Teil des Systems". Es sei eine große Errungenschaft, dass Nutzer davon aber eigentlich nichts mitbekommen sollten, da sich am Login-Screen oder auch den Anwendungen nichts verändert habe. So hat das Team das Event-System neu gestaltet und das Memory Mapping komplettiert. Neu entstanden ist außerdem die Unterstützung für Pthreads sowie einige Systemaufrufe für Signale. Dies habe zu einer besseren Unterstützung für LLVM geführt und damit auch für den Compiler Rustc, Mesa und den Software Rasterizer Llvmpipe.

Dass nun Mesa und LLVM genutzt werden können, liegt auch an der neuen C-Bibliothek Relibc. Ähnliches gilt für viele weitere Anwendungen wie etwa FFmpeg, Gstreamer, Cairo, Harfbuzz oder auch OpenGL-Wrapper sowie die SDL 2. Zu Version 0.5 von Redox OS hinzugekommen sind auch neue Bootloader für Coreboot und UEFI-Systeme. Die dazu entstandenen Werkzeuge sollen sich zur Wiederverwendung in anderen Projekten eignen. Weitere Details zu Redox OS 0.5 finden sich in der Ankündigung im Projektblog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 419,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

nille02 25. Mär 2019

Interessant ist es, aber für den produktiven Einsatz noch ungeeignet. Golem hat über...

Boereck 25. Mär 2019

Es klingt vielleicht komisch, eine C-Standardbibliothek in Rust zu implementieren, aber...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /