• IT-Karriere:
  • Services:

Microsofts Building ist voll mit Schneidemaschinen

Dazu kommen verschiedene Laser, sei es gepulst oder mit starker Hitzeeinwirkung oder zur Bleichung von Materialien per UV-Laser, außerdem Systeme, die mit Wasser oder Draht auch harte Materialien schneiden können, und CNC-Fräsen. Das Equipment versetzt Microsoft in die Lage, recht oft neue Hardware vorstellen zu können. Aber auch andere IT-Firmen haben natürlich solche Labore. Facebook hat etwa seine Hardware-Abteilung Building 8, bei Google ist es die X.Company, die für Innovationen sorgen soll, und Amazons Hardware wurde im Lab126 entwickelt. Und natürlich hat auch Apple eine große Design-Abteilung und das entsprechende Equipment. Allerdings fällt das Unternehmen derzeit durch sehr wenige Neuankündigungen auf.

Mehrere Dutzend Mitarbeiter arbeiten an den nächsten Hardware-Generationen

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Mittlerweile ist das Team in Microsofts Prototyp-Abteilung, die vor zwei Jahren in der Fabrikhalle ihren Ursprung fand, laut Microsoft von 5 auf 50 Mitarbeiter angewachsen. Die nächsten Ergebnisse wird die Öffentlichkeit voraussichtlich am 23. Mai 2017 in Shanghai sehen. Dann soll Microsoft das nächste Mal Produkte vorstellen, was uns auf der hauseigenen Konferenz Build 2017 allerdings niemand bestätigen wollte. Zudem dürfte es auch auf der kommenden E3 in Los Angeles eine größere Ankündigung geben, nämlich die nächste Xbox-Generation. Vermutlich wurden all diese Geräte vor unserem Besuch sorgfältig versteckt - wir haben ab und an verdächtig abgedeckte oder abgeräumte Bereiche gesehen.

Es bleibt zu hoffen, dass Microsoft hier weitere Produkte entwickelt, die auch der Windows-Konkurrenz zeigen, in welche Richtung für den Fortschritt gearbeitet werden muss. Manches System diente bereits als Referenz für weitere, ähnliche Windows-Systeme anderer Hersteller.

Einen Nachteil soll das gute Equipment aber haben, das dem Unternehmen zur Verfügung steht. Microsoft konzentriert sich stark auf klassische PC-Produkte, die zur Massenware werden. Reizen die Designer die Technik zu sehr aus, können die Auftragsfertiger mitunter die Ware nicht produzieren - weil ihnen das nötige Equipment und auch das Wissen fehlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 9,49€

eXXogene 26. Mai 2017

Ja und warum ist das so problematisch für dich? Wer genug Geld verdient um...

textract 26. Mai 2017

... bin ich erstaunt, wie offen dieses Gebäude doch gebaut ist. Auf unserem Werk, closed...

Nikolaus117 19. Mai 2017

Windows 10 kann im vergleich zum Rest doch wunderbar skalieren. und da alle MS Apps und...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /