Redmagic Watch: Smartwatch mit 15 Tagen Laufzeit kostet 100 Euro

Redmagic bringt eine Smartwatch nach Deutschland: Die Redmagic Watch kommt mit eingebautem GPS, einem runden Display und langer Laufzeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Redmagic Watch
Die Redmagic Watch (Bild: Redmagic)

Der chinesische Hersteller Redmagic, der zu Nubia gehört, hat die Verfügbarkeit seiner Smartwatch Redmagic Watch für Deutschland bekannt gegeben. Die Uhr kann ab sofort im Onlineshop des Unternehmens bestellt werden, sie kostet 100 Euro.

Stellenmarkt
  1. DB-Programmierer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
Detailsuche

Die Redmagic Watch hat ein rundes Display mit einem Durchmesser von 1,39 Zoll. Die Auflösung gibt der Hersteller mit "HD" an, es handelt sich um ein OLED-Display. Unerwähnt bleibt der verbaute Prozessor und auch die Größe des Speichers. An der Seite hat die Redmagic Watch zwei Bedienknöpfe.

Die Uhr ist 30 Gramm leicht und läuft mit einer Akkuladung bis zu 15 Tage. Wie dieser Wert zustande kommt, erklärt Redmagic nicht. Wahrscheinlich wird die Akkulaufzeit bei häufigen Sportaufzeichnungen sinken - besonders wenn der eingebaute GPS-Empfänger verwendet wird.

Wasserdicht und mit Pulsmesser

Die Redmagic Watch kann 16 Sportarten aufzeichnen, unter anderem Laufen, Radfahren, Yoga und auch Schwimmen. Die Uhr ist bis 5 ATM vor Wasser geschützt. Auf der Rückseite ist ein Pulsmesser verbaut, der den Herzschlag permanent überwachen kann. Außerdem lässt sich der Blutsauerstoffgehalt bestimmen und der Schlaf überwachen.

  • Die Redmagic Watch (Bild: Redmagic)
  • Die Redmagic Watch (Bild: Redmagic)
  • Die Redmagic Watch (Bild: Redmagic)
Die Redmagic Watch (Bild: Redmagic)
Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Die Redmagic Watch läuft nicht mit Wear OS. Entsprechend wird sie über eine eigene App auf dem Smartphone gekoppelt, die Redmagic um Gesundheitsstatistiken ergänzt. Mit einem Smartphone von Redmagic soll der Kopplungsvorgang besonders einfach sein.

HUAWEI Band 6, 1,47 Zoll FULLVIEW OLED-Display, 96 Trainingsmodi, bis zu 2 Wochen Akkulaufzeit, Proaktives Gesundheits-Monitoring, 5ATM, SpO2-Sensor, Herzfrequenzmessung, Graphit Black

In Deutschland ist die Uhr mit einem weißen oder einem schwarzen Kautschukarmband erhältlich. Auf der Webseite werden weitere Lederarmbänder erwähnt, die es hierzulande aber offenbar nicht gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dummzeuch 23. Apr 2021

Anders als bei Monitoren (und früher bei Disketten) ist 1,39 Zoll keine übliche Grö...

wo.ist.der... 23. Apr 2021

Wer kauft so einen Müll und lädt sich dann auch noch so china apps aufs Handy?!

chefin 23. Apr 2021

Du bist nicht die Zielgruppe. Menschen die die Uhrzeit wissen wollen reicht eine...

Polecat42 22. Apr 2021

Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es keinen weiteren Text zu sehen. aber vielleicht gibt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Wochenrückblick: Schlechte Karten
    Wochenrückblick
    Schlechte Karten

    Golem.de-Wochenrückblick Eine neue Grafikkarte und eine mysteriöse Behörde: die Woche im Video.

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /