Redesign: Facebook bastelt an einer veränderten Chronik

Das Aussehen der Facebook-Profile könnte sich demnächst ändern. Während die ganze Welt den Börsenstart des Unternehmens verfolgt, arbeitet Facebook heimlich, still und leise an einem Redesign der Chronik.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook arbeitet an einem neuen Design.
Facebook arbeitet an einem neuen Design. (Bild: AFP/Getty Images)

Facebook will die Informationen seiner Privatnutzer zentraler auf der Chronik darstellen: Talkin Points Memo schreibt: "Das Unternehmen schafft (mit dem Design) subtile, aber doch deutliche Änderungen." Facebook teste diese auf ausgewählten Nutzerprofilen. Das Unternehmen bestätigte den Test.

Was sich ändern könnte

Stellenmarkt
  1. Discover Trainee (m/w/d) eCommerce
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Graduate Research Assistant (m/f/d) in the Research Group CAROLL
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Der Name des Nutzers, Angaben zum Heimatort, zum Beruf und zur Ausbildung werden jetzt auf dem Coverbild dargestellt. Damit sich der Text vom Hintergrund abhebt, wird die Schrift in Weiß gehalten. Das Profilbild des Nutzers rückt weiter an den Rand, um für die Angaben Platz zu machen.

  • So könnte die neue Chronik aussehen. Quelle: talkingpointsmemo.com
  • Zum Vergleich - so sieht das aktuelle Design der Chronik aus. Quelle: talkingpointsmemo.com
So könnte die neue Chronik aussehen. Quelle: talkingpointsmemo.com

Auf dem frei gewordenen Abschnitt unter dem Coverbild gibt es neue Buttons. Einer davon zeigt eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Aktivitäten des Nutzers. Der Tab, hinter dem sich die "Gefällt mir"-Klicks des Nutzers verbergen, nennt sich jetzt Favoriten. Die neu gestalteten Tabs unter dem Coverbild sind kleiner als die vorherigen Tabs und nehmen so weniger Platz ein.

Facebook machte keine Angaben, wie viele Nutzer an dem Test teilnehmen. Es sei auch nicht klar, ob das Design überhaupt eingeführt wird. Selbst wenn, könnte sich noch einiges an der Darstellung ändern, da es sich um einen Test handelt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In den vergangenen Wochen hatte Facebook die Chronik für alle Nutzer verpflichtend eingeführt. Bei manchen Nutzern wurde das Profil noch nicht umgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eckstein 24. Mai 2012

... damit die User auch ja keinen Spaß mehr mit Timeline haben. http://www.seohunting.com...

Himmerlarschund... 24. Mai 2012

Nein!! Text über dem Titelbild, faszinierend! Hättest du das mal zum Patent angemeldet...

Anonymer Nutzer 24. Mai 2012

ja leute was erwartet ihr? facebook und andere massiv dynamisch und javascript basierte...

druckertinte 24. Mai 2012

Oo

keiner 24. Mai 2012

Google... ;) http://media-cache3.pinterest.com/upload/47569339784465404_J2oUoT0E_c.jpg



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl
Bitte nicht in Jamaika landen!

Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
Artikel
  1. Chrome: Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben
    Chrome
    Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben

    Google verfolgt Chrome-Nutzer angeblich auch im Inkognito-Modus. Gerichtsdokumente zeigen, dass Google die Probleme offenbar bewusst waren.

  2. Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
    Sonys Glaskolben-Lampe rockt

    Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Aufbauspiel: Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön
    Aufbauspiel
    Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön

    Kanalsysteme und Seen: Eine kommende Erweiterung für Anno 1800 hübscht die Städte auf. Spielerische Auswirkungen hat der Kaufinhalt nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /