Reddit: Bioware will bei Anthem mehr auf die Community hören

Anthem-Entwickler Bioware verspricht Besserung bei seinem Loot-Shooter. So wird erst einmal der Loot weniger zufällig. Auf Reddit kommuniziert das Unternehmen mit der Community. Die Entwickler bedanken sich dabei für das Feedback.

Artikel veröffentlicht am ,
Anthem musste bisher viel Kritik einstecken.
Anthem musste bisher viel Kritik einstecken. (Bild: Bioware/Screenshot: Golem.de)

Nachdem Biowares Loot-Shooter Anthem bei vielen Kritikern und auch bei Golem.de relativ schlecht angekommen ist, wollen die Entwickler klarstellen, dass sie auf das Feedback hören. In einem Thread auf Reddit kündigen sie ein erstes Update an, das sich einigen dieser Punkte annimmt. Zuerst wird das Loot-System angegangen, denn es ist laut vielen Meinungen zu zufällig. Künftig sollen verschiedene Eigenschaften (Inscriptions) auf den Waffen und Javelin-Mods sinnvollere Boni liefern. So kommen etwa weniger Autokanonen vor, die Bonusschaden für Schrotflinten liefern.

Stellenmarkt
  1. Technische Fachkraft für das Medienzentrum (w-m-d)
    Kreis Offenbach, Dreieich
  2. IT-Mitarbeiter MVZ-Support (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Erfurt, Blankenhain, Kronach, Meiningen, Gotha
Detailsuche

Im Reddit-Thread bestätigt Bioware auch, dass für Spieler auf dem Maximallevel 30 keine weißen und grünen Gegenstände mehr fallen gelassen werden, welche wesentlich schwächer sind als ihre selteneren blauen, violetten und gelben Pendants. Zudem werden Meisterwerk-Items überarbeitet. Auch diese bekommen passendere Boni, was den Zufallsfaktor weniger frustrierend machen soll.

Lesen durch 4.600 Kommentare dürfte schwer werden

"Es gibt bestimmt einen Haufen Fragen. Wir werden die Kommentare lesen und weitere Posts veröffentlichen, um Dinge klarzustellen. Wir können daran arbeiten", erklärte Bioware-Mitarbeiter Ben Irving. Dabei bedankten er und sein Team sich für das große Feedback der Community zu Anthem. Teilweise fiel dieses sehr harsch aus, wie Tests von journalistischen Portalen wie Gamestar, aber auch Rezensionen von Youtubern wie Skillup zeigen.

Es dürfte zudem recht schwierig werden, alle Kommentare zu lesen. Allein der fragliche Reddit-Thread hat bereits 4.600 Beiträge angehäuft. Trotzdem ist die Kommunikation ein Zeichen, dass Bioware zumindest hinhört. Das konnte teilweise von Entwicklerstudios wie Bungie mit Destiny 2 und dem Remove-Eververse-Problem weniger beobachtet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
KI in Zeiten der Dampfmaschine

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: KI in Zeiten der Dampfmaschine
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays
    Intel SGX
    Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

    Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

  3. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Asus Gaming-Notebook 17“ 16GB 1TB SSD 1.599€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /