Redbox: Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor

Vodafone und Ericsson haben 5G-Campusnetze für die Industrie gebaut. Jetzt stehen Preise und Funktionen fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Das 5G-Netz in der Box
Das 5G-Netz in der Box (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone hat ein 5G-Campusnetz in einer Box vorgestellt. Wie der Mobilfunkbetreiber am 23. Juni 2020 erklärte, gibt es die Redbox in vier Varianten: Für die Vernetzung von Indoor-Standorten, für Innen- und Außenstandorte und jeweils kombinierbar mit der Mobilfunk-Infrastruktur von Vodafone.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
Detailsuche

Vodafone bietet 5G Campus-Netze mit den eigenen, mit Industrie-Frequenzen oder in Kombination. Zentraler Baustein der Campus-Netze ist die Vodafone Redbox, die gemeinsam mit dem schwedischen Mobilfunkausrüster Ericsson entwickelt wurde.

Um sein erstes 5G-Produkt für die Industrie zu entwickeln, hat Vodafone den Angaben zufolge in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Partnern Erfahrungen gesammelt, von der einzelnen Tankstelle bis zur Werkshalle in der Automobil-Fertigung.

Die Redbox verbindet das 5G Campus-Netz mit der lokalen IT-Infrastruktur von Unternehmen und mit dem Vodafone-Kernnetz. Rechenzentren verarbeiten sensible Daten direkt vor Ort.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Bestandteil der Campus-Netze sind Service-Pakete. Techniker von Vodafone sollen den 5G-Betrieb sicherstellen und die lokale Netzinfrastruktur modernisieren.

Über eine Management-Oberfläche sollen Industriebetriebe die 5G Campus-Netze steuern und neue Sensoren, Maschinen oder Roboter mit dem lokalen Netz verbinden können.

Durch die Kombination von Vodafone- mit Industrie-Frequenzen werden mit den neuen Campus-Netzen Datenübertragungsraten von bis zu 3,7 Gigabit pro Sekunde im Download möglich. Daten können bei den Vodafone Campus-Netzen mit Latenzzeiten von rund zehn Millisekunden verarbeitet werden.

Die Bundesregierung vergibt seit dem 21. November 2019 gesonderte Mobilfunkfrequenzen, damit Unternehmen unabhängig von öffentlichen Netzen eine eigene 5G-Infrastruktur aufbauen können. Vor allem kleine und mittelständische Betriebe sollen davon profitieren. Die Frequenzgebühren bewegen sich je nach Laufzeit und Fläche zwischen 1.600 Euro beispielsweise für einen Bauernhof und 50.000 Euro für eine Fabrik.

Die Vergabebedingungen für lokale 5G-Frequenzen im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz sind im November in Kraft getreten, sie waren nicht Gegenstand der Mitte Juni 2019 zu Ende gegangenen 5G-Auktion.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • GamesPlanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /