Abo
  • Services:

Red-Tarif: Vodafone verschenkt 250.000 Gigabyte

Vodafone gibt seinen Kunden bis zu 1 GByte Datenvolumen zusätzlich. Doch das Datenpaket bekommt nur, wer die Meinvodafone-App in der neuesten Fassung installiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Landeschef Hannes Ametsreiter auf der Cebit 2016
Vodafone-Landeschef Hannes Ametsreiter auf der Cebit 2016 (Bild: Vodafone)

Vodafone gibt Kunden des Smartphone-Red-Tarifs mehr Datenvolumen. Das gab der Mobilfunkbetreiber am 11. Juli 2016 bekannt. Wer früher 1,5 GByte im Monat zur Verfügung hatte, bekommt monatlich 500 MByte mehr zum gleichen Preis. Bei Kunden mit einem monatlichen Datenvolumen von 3 GByte fügt Vodafone 1 GByte hinzu.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Insgesamt rund 250.000 Gigabyte mobiles Datenvolumen gebe der Konzern "seinen treuen Kunden", erklärte Vodafone. Doch nur wer die Meinvodafone-App in der neuesten Version installiert, kann das Volumen nutzen.

Red-Tarif-Privatkunden mit Zubuchung

Noch in diesem Monat erhalten alle Red-Tarif-Privatkunden die Zubuchung. Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen in Privatkundentarifen erhalten das Gratisvolumen ab Anfang August. Zu den Vodafone-Red-Tarifen gehört die LTE-Nutzung mit maximaler Datenrate, eine Allnet-Flat für die Sprachtelefonie und eine Flatrate für SMS/MMS.

Vodafone Deutschland hat für neue Kunden und bei Verlängerung von Verträgen die Roaming-Aufschläge für Telefonieren und mobiles Internet in den meisten Tarifen abgeschafft. Das erklärte Landeschef Hannes Ametsreiter im April 2016. Konkret ging es um alle Red-Tarife, den Smart-L-Tarif für 34,99 Euro im Monat und Inklusiveinheiten bei Callya-Smartphone-Tarifen, die per Prepaid abgerechnet werden.

Vodafone bietet bereits seit dem 14. April in allen Mobilfunktarifen LTE mit maximaler Geschwindigkeit an. Dies gelte für alle Post- oder Prepaid, Bestands- und Neukunden. Die LTE-Freischaltung erfolge dabei automatisch, gibt das Unternehmen an.

Einige Neukunden erhielten im April zudem dauerhaft mehr Datenvolumen. So wurde aus dem Red-2- der Red-3-GByte-Tarif, aus dem Red-4- der Red-6-GByte- und aus dem Red-8- der Red-10-GByte-Tarif.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

David64Bit 12. Jul 2016

Das meinte ich ja - ich weiß ehrlich gesagt nur von Cisco, die mehrere 100GbE...

der_wahre_hannes 12. Jul 2016

...

Graveangel 12. Jul 2016

Das is sexy... Ich habe 3gb, sollte also jetzt 4gb kriegen insgesamt? In meiner App...

CaS 12. Jul 2016

Auch wenn ich nicht gemeint war: Die Untersagung von Roaminggebühren stellt einen...

Patman 11. Jul 2016

Ich hab grade alte Screenshots angeschaut und gesehen, dass es schon seit ca. 5 Wochen...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
    3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


        •  /