• IT-Karriere:
  • Services:

Red Shell: Spieler verärgert über versteckte Trackingsoftware

In Spielen wie Civilization 6 oder Kerbal Space Program befindet sich offenbar eine Trackingsoftware names Red Shell, ohne dass die Anwender informiert wurden. Nach Protesten haben einige Entwickler das Datensammeln wieder eingestellt, etwa Bethesda bei The Elder Scrolls Online.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch bei Civ 6 soll Red Shell schnüffeln.
Auch bei Civ 6 soll Red Shell schnüffeln. (Bild: 2K Games)

Seit einigen Tagen sorgt eine Software namens Red Shell für Empörung unter Spielern, insbesondere in einem der Foren auf Reddit. Red Shell stammt von einem Startup namens Innvervate aus Seattle. Die Anwendung ist im Code von Spielen untergebracht - entweder schon bei deren Veröffentlichung oder nachträglich per Update.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

Eigentlich soll Red Shell den Publishern und Entwicklern beim Marketing helfen: Sie solle etwa Informationen darüber bekommen, durch welche Werbekampagne ein Gamer auf ein bestimmtes Produkt zum Klick auf einen Onlineshop verleitet wurde, um es dort kostenlos herunterzuladen oder es zu kaufen.

Allerdings gibt es laut Berichten in Foren etwa auf Reddit ernstzunehmende Hinweise darauf, dass Red Shell wesentlich mehr Daten über Gamer und ihre Rechner sammelt - ohne dass sie sich dagegen wehren können oder wenigstens darüber informiert werden.

Nach Protesten haben einige Spielehersteller angekündigt, die Software wieder aus ihren Programmen zu entfernen, berichtet Bleepingcomputer. Darunter sind unter anderem The Elder Scrolls Online, Hunt: Showdown und alle Strategiespiele der Total-War-Reihe.

Andere Hersteller haben sich bislang nicht zu dem Thema geäußert und somit auch nicht erkennen lassen, Red Shell zu löschen. Unter anderem sollen Civilization 6, Kerbal Space Program, Injustic 2, Cabals Card Blitz sowie eine Reihe kleinerer Titel betroffen sein.

Eine von der Community erstellte Liste mit allen Games, die Red Shell verwenden oder verwendet haben, ist in einem öffentlich zugänglichen und regelmäßig aktualisierten Dokument auf Google zu finden. Die Firma Innervate hat sich noch nicht öffentlich zu dem Thema geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

_2xs 15. Aug 2018

War auch meine erste Reaktion, zumal es nur die Steamidioten betrifft. Meiner einer...

Chevarez 14. Aug 2018

Und da würde ich aus reinem Menschenverstand deutlich widersprechen. Ja, eine IP kann...

mnementh 21. Jun 2018

Sehe ich genauso. Wenn das alles ganz harmlos ist, wie hier von manchen behauptet wird...

DreiChinesenMit... 20. Jun 2018

https://redshell.io/gamers sammelt keine namen, emails usw. führt kein code außerhalb des...

twothe 20. Jun 2018

Edit: Zur Verteidigung von Direwolf Digital: die EMail Adresse gibt es doch, die ist wohl...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /