Red Monstro: Mittelformat-Sensor mit 8K-Auflösung für Kinofilme kommt

Red Monstro heißt das neue Kamera-Rückteil, das seinem Namen alle Ehre macht. Der Sensor kann Videos mit einer Auflösung von 8K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Das erzeugt enorme Datenmengen.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Monstro
Red Monstro (Bild: Red)

Red hat mit dem Monstro einen 8K-Vollbild-Sensor mit einem Dynamikbereich von 17 Blendenstufen vorgestellt. Ein normaler Kinofilm hat ungefähr einen Blendenumfang von 14,5. Das Modul ist für die Kamera Red Weapon gedacht. Der Sensor soll bei voller 8K-Auflösung bis zu 60 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Red erklärte, dass der Monstro 8K den bisherigen Dragon 8K ersetzt und dass jeder Kunde, der den Dragon 8K nach dem 5. Oktober 2017 bestellt hat, den Monstro bekommt.

Stellenmarkt
  1. IT Senior Consultant (m/w/d) Finance Processes
    DAW SE, Ober-Ramstadt
  2. SAP Application Manager (m/w/d) Finance
    SCHOTT AG, Mainz
Detailsuche

In Verbindung mit der Weapon kann das Gerät gleichzeitig Redcode RAW und entweder Avid DNxHD/HR oder Apple ProRes aufzeichnen und erzeugt Bilddaten mit bis zu 300 MByte/s. Wer schon die Weapon-Kamera nutzt, kann den Sensor für 29.500 US-Dollar nachrüsten. Zusammen mit der Kamera wird das Sensor-Rückteil für 79.500 US-Dollar verkauft. Die Module sollen ab Anfang 2018 ausgeliefert werden.

  • Red Monstro (Bild: Red)
Red Monstro (Bild: Red)

Erste Fernseherdemos mit 7.680 x 4.320 Pixeln gibt es bereits und Videostandards wie Displayport sind für diese Verbindungen vorbereitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ovaron 22. Okt 2017

Du vergleichst Äpfel mit Dienstag. BR ist ein Speicher, der nimmt GByte auf. 8k ist ein...

Trockenobst 09. Okt 2017

Mit welcher Software wird hier geschnitten? Edius 7.something hatte beim Kameranerd mit...

t3st3rst3st 09. Okt 2017

Die KB Foto Kameras nutzen selten den ganzen Sensor für Video und haben oft einen Super35...

DF 09. Okt 2017

Es ist kein Mittelformat. Der Monstro Sensor ist geringfügig größer als Vollformat...

Gucky 09. Okt 2017

Die Komprimierung scheint dynamisch zu sein. Laut Seite haben die kleineren SSDs (120...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Google: Chrome 95 entfernt FTP endgültig
    Google
    Chrome 95 entfernt FTP endgültig

    Nach mehr als zwei Jahren Arbeit ist Schluss mit dem FTP-Support in Chrome. Das Team testet auch das Ende der bisherigen User Agents.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Microsoft: Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4
    Microsoft
    Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4

    Zwei logische Kerne und über 1 GHz: Der Pentium 4 hat alles, was Windows 11 benötigt - denn Secure Boot und TPM 2.0 lassen sich umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • PS5 & Xbox Series X vereinzelt bestellbar • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /